Kreditkartendaten, Frotteetücher-Test und Nahrung mit Kreuz

Beiträge

  • Video «Branche verweigert die Reparatur» abspielen

    Kaputte Geräte: Branche verweigert Reparatur

    Selbst teure, fast neue TV-Geräte, Drucker oder Kameras können Kunden oft nicht mehr reparieren lassen, wenn sie defekt sind. Händler verlangen so unverschämt viel, dass sich eine Reparatur meist nicht mehr lohnt. Noch ärgerlicher: Hersteller liefern immer häufiger gar keine Ersatzteile mehr.

    Mehr zum Thema

  • Video «Geklaute Kreditkartendaten: Masche des Betrugs» abspielen

    Geklaute Kreditkartendaten: Masche des Betrugs

    Der Trick ist so simpel: Betrüger besorgen sich gestohlene Kreditkartendaten, bestellen teure Geräte in Onlineshops und spannen naive Schweizer Mittelsmänner ein, die im Nebenverdienst die Päckli dann ins Ausland weiterleiten. «Kassensturz» zeigt das raffinierte Vorgehen der Banden.

    Mehr zum Thema

  • Video «Frotteetücher im Test: Die teuren abgetrocknet» abspielen

    Frotteetücher im Test: Die teuren abgetrocknet

    Angenehm und saugfähig: So soll ein Frotteetuch nach dem Baden sein. «Kassensturz» hat die meistverkauften Marken ins Testlabor geschickt und sagt, welche Tücher auch nach mehrmaligem Waschen nicht fusselig werden und saugfähig sind. Das Fazit: Ein gutes Frotteetuch muss nicht teuer sein.

    Mehr zum Thema

  • Video «Lebensmittel mit Schweizerkreuz: Was ist legal? Kassensturz» abspielen

    Lebensmittel mit Schweizerkreuz: Was ist legal?

    Schweizer Rösti ohne Schweizer Kartoffeln, Schweizer Guetzli aus Importweizen, Bündnerfleisch aus Argentinien: Wie viel Rohstoffe aus der Schweiz müssen in Lebensmitteln sein, die mit dem Schweizerkreuz werben? Diese Frage entzweit die Bauern, Konsumentenschützer und Nahrungsmittelbranche.

    Mehr zum Thema