Kürzere Zahlungsfristen bei der Swisscom

Statt wie bisher innert zweier Monate müssen Swisscom-Kunden ihre Rechnungen noch im gleichen Monat begleichen. Die Swisscom begründet diesen Schritt mit «branchenüblichen Zahlungsfristen».

Deutsche Zeitschriften: Keine Abo-Prämien für Schweizer Leser

Vom teuren mp3-Gerät über den Hometrainer bis zum Fahrrad - Deutsche Zeitschriften werben oft mit attraktiven Prämien um neue Abonnenten. Leser in der Schweiz gehen jedoch meist leer aus. Die Prämien gelten in der Regel nur in Deutschland. Warum ist das so? Espresso fragt nach.

Beiträge

  • Kunden-Werbung: keine Prämien für Schweizer Abonnenten

    Viele deutsche Zeitschriften werben mit grosszügigen Prämien um neue Abonnenten. Wer ein Abo löst oder einen neuen Abonnenten vermittelt, bekommt zum Heft nicht selten noch einen mp3-Player, ein Rudergerät oder eine Kaffeemaschine dazu.

    Im Kleingedruckten heisst es aber meistens: 'Dieses Prämien-Angebot gilt nur in Deutschland'. Warum Abonnenten in der Schweiz leer ausgehen, ist aber nicht nicht so klar.

  • Swisscom - Kunden müssen ihre Rechnungen schneller bezahlen

    Bis Ende Oktober konnten sich Swisscom Mobile-Kunden bis zu 60 Tagen Zeit nehmen, um Ihre Handy- Rechnung zu bezahlen. Neu muss man die Telefonrechnung bis Ende des jeweiligen Monats bezahlen. Je nach Rechnungseingang bleiben den Kunden so deutlich weniger als 30 Tage Zeit.

    Das gilt für Swisscom Fixnet- und Swisscom Mobile-Kunden. Grund: Die Swisscom vereinheitlicht Ihre Firmenstruktur auf den 1. Januar 2008 und führt eine einheitliche Telefonrechnung mit branchenüblichen Zahlungsfristen von 30 Tagen ein.