Lebensmittel-Allergie

Rund 300'000 Menschen leiden in der Schweiz an einer Lebensmittel-Allergie. Problematisch ist für die Betroffenen der Offenverkauf: Dort fehlen meist die Deklarationen der Inhaltsstoffe.

Zwar muss das Verkaufspersonal über die Inhaltsstoffe Auskunft geben können. In der Praxis funktioniert das aber nicht immer gleich gut. Und den Betroffenen ist es oft auch unangenehm, an einer überfüllten Theke nachzufragen.

Eine Luzerner Bäckerei hat dazu eine innovative und inzwischen preisgekrönte Lösung entwickelt: An einem berührungsempfindlichen Bildschirm können Kunden selbstständig und ohne Zeitdruck alle angebotenen Produkte auf ihre Inhaltstoffe und Allergene abfragen.

Moderation: Yvonne Dünser, Redaktion: Flurin Maissen