Zum Inhalt springen

Etiketten-Schwindel Migros-Reis ist «Etikettenschwindel des Jahres 2016»

Manchmal versprechen Produkte auf der Verpackung zu viel. Mit einer kombinierten Online- und SMS-Abstimmung hat das Publikum aus drei Finalisten den «Etikettenschwindel des Jahres» gekürt: Es ist Reis von der Migros, der einmal als Milchreis verkauft wird. Aber auch als Sushi-Reis drei Mal teurer.

Legende: Video Auflösung Abstimmung Etikettenschwindel 2016 abspielen. Laufzeit 1:39 Minuten.
Aus Kassensturz vom 20.12.2016.

Das ganze Jahr haben aufmerksame Zuschauer der «Kassensturz»-Redaktion Produkte gesandt, auf deren Verpackungen zu viel versprochen wird. In der letzten Sendung am 20. Dezember konnte das Publikum mittels einer kombinierten SMS- und Onlineabstimmung den «Etikettenschwindel des Jahres 2016» küren.

Gewonnen hat der Reis der Migros mit 79 Prozent der insgesamt 5888 Stimmen. Auf dem zweiten Platz lag die Backform mit 17 Prozent und auf dem dritten der Wecker mit 4 Prozent.

Die drei Finalisten

Backform mit Reinigungshinweis.
Legende: Kandidat A. SRF

Falsche Putzanweisung: Backformen rosten in Spülmaschine

Die Backformen einer bekannten Marke führen Kunden mit ihrem Reinigungshinweis in die Irre. Der Hersteller verspricht, die Geräte seien spülmaschinenfest. Doch wer sich darauf verlässt, hat vielleicht bald eine rostige Backform im Ofen. Mehr

.

Wecker-Verpackung.
Legende: Kandidat B. SRF

Irox Switzerland macht Wecker in China

Die Firma Irox aus Gümligen bei Bern verkauft Wecker unter dem Namen «Irox.Switzerland». Als Logo hat Irox ein Schweizerkreuz zum Buchstaben X umfunktioniert.. Wer daraus schliesst, dass Irox Geräte in der Schweiz herstellt, liegt falsch. Sie stammen aus China. Mehr

.

Zwei Packungen Reis.
Legende: Kandidat C. SRF

Migros: Gleicher Reis - dreifacher Preis

Der «Originario»-Reis von Migros kostet in der neutralen Packung 2.40 Franken pro Kilo. Den gleichen «Originario» verkauft Migros auch als japanischen Sushi-Reis in der Kartonschachtel. In dieser Verpackung kostet er plötzlich pro Kilo 6.60 Franken. Fast drei Mal mehr. Mehr

Zum ersten Mal wurde der Sieger in einer kombinierten SMS- und Online-Abstimmung gekürt und die beiden Resultate addiert.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.