Falsche Deklarations-Angabe Migros-Waschmittel mit Druckfehler bei Dosier-Angaben

Falls Sie einen Nachfüllbeutel des «Total Sensitive»-Waschmittels der Migros zu Hause haben, sollten Sie sich derzeit nicht blind auf die Dosier-Angaben verlassen: Wegen eines Druckfehlers sind zu hohe Dosierungen angegeben.

Einer Migros-Kundin sind neue Dosier-Angaben beim «Total Sensitive»-Waschmittel aufgefallen. Plötzlich soll das Waschmittel viel höher dosiert werden. Auf dem Nachfüllbeutel ist angegeben, dass für stark verschmutze Wäsche bei weichem Wasser 130 Milliliter verwendet werden sollen, statt 80 Milliliter wie bisher.

Die Kundin wundert sich: «Es handelt sich um das gleiche Produkt – ich frage mich, ob die Migros mehr verkaufen will.»

«Wir entschuldigen uns»

Hat die Migros die Dosier-Mengen erhöht, um den Absatz des Waschmittels anzukurbeln? Ganz so dramatisch ist es dann doch nicht: «Wir haben festgestellt, dass uns tatsächlich ein Druckfehler unterlaufen ist – dafür entschuldigen wir uns», heisst es bei der Migros auf Anfrage.

Schon Ende November sei man von einer Konsumentin auf den Fehler aufmerksam gemacht worden. «Die Änderung der Druckdaten auf dem ‹Total Sensitive›-Nachfüllbeutel wurde bereits eingeleitet und im Rahmen der Nachproduktion realisiert.»

Bewusst kein Rückruf

Man habe sich entschlossen, die Restmenge an Beuteln mit falschen Dosier-Angaben nicht aus dem Markt zurückzuziehen und zu vernichten, so die Migros weiter. «Dies wäre weder aus ökologischer noch aus wirtschaftlicher Sicht angemessen oder verhältnismässig gewesen».

Vom Druckfehler betroffen seien einzig die Nachfüllbeutel des «Total Sensitive»-Waschmittels. Ab wann die korrekt bedruckten Beutel im Laden sein werden, kann die Migros nicht genau sagen, da dies von Filiale zu Filiale variieren könne. Voraussichtlich Ende Februar sollten nur noch korrekt bedruckte Beutel erhältlich sein.

Sendung zu diesem Artikel