Zum Inhalt springen

Arbeit Neue Oldtimer-Ausbildung läuft rund

In der Schweiz gibt es immer mehr Oldtimer. Der ACS Schweiz schätzt, dass rund 70‘000 auf Schweizer Strassen unterwegs sind. Damit diese in Schuss gehalten werden können, wurde eine neue Ausbildung geschaffen. 15 Auszubildende lassen sich zurzeit zum diplomierten Fahrzeugrestaurator ausbilden.

Legende: Audio Neue Oldtimer-Ausbildung läuft rund abspielen. Laufzeit 02:38 Minuten.
02:38 min, aus Espresso vom 16.03.2017.

David Braun ist 36 Jahre alt. Der Thurgauer besucht derzeit in Weinfelden einen Weiterbildungslehrgang zum Fahrzeugrestaurator: «Alte Autos haben Charakter. Diese kann man noch flicken. Ich mag keine Elektronik.» David Braun wird seinen Lehrgang im Frühling 2018 mit der Prüfung beenden: «Es ist mein absoluter Traumjob. Ich liebe alte Autos.»

Oldtimer spannender als moderne Fahrzeuge

Für Jürg Hofer von der Interessensgemeinschaft Fahrzeugrestauratoren Schweiz ist klar: «Die Jungen stehen auf Oldtimer. Diese Autos kann man im Gegensatz zu den modernen Fahrzeugen noch von Grund auf reparieren.» Der berufsbegleitende neue Lehrgang dauert drei Semester und wird mit einer eidgenössischen Berufsprüfung abgeschlossen.

Mehr dazu:
Regi Aargau/Solothurn:
Badener Rektor will Wissen über Oldtimer-Autos bewahren

«Espresso»-Serie

«Espresso»-Serie

«Espresso» porträtierte verschiedene über 40 Jahre alte Hörer, die beruflich nochmals ganz vorn begonnen haben – mit einer Lehre. Mehr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Tom Duran (Tom Duran)
    Und vor allem: "Oldtimer" waren schon damals genau so sparsam wie die Fahrzeuge heute. Es war kein Problem, ein Fahrzeug ohne Einspritzer, Elektronik und sonstigen Humbug mit 5-6 Litern Verbrauch zu kaufen. Ab 1990 müssen auch alle einen Katalysator besitzen, zuvor wurde man gebüsst, fuhr man so ein Fahrzeug! Fazit: die Automobilindustrie und deren Werbung dient nur dazu bei, den Umsatz anzukurbeln. Besser man fährt seine alt Gurke weiter, als ein Ressourcen verbrauchendes Neufahrzeug zu kaufen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten