Obligo verschickt Betreibungen: So wehren Sie sich

Beiträge

  • Obligo verschickt Betreibungen: So wehren Sie sich

    Regelmässig berichtet «Espresso» über das dubiose Geschäftsgebaren der Firma Obligo. Die Firma, die sich früher Pay Pay nannte, verschickt Rechnungen für angeblich am Handy abgeschlossene Porno-Abos. Jetzt hat Obligo erste Betreibungen eingeleitet.

    «Espresso» sagt, wie sich Betroffene wehren können.

    Gabriela Baumgartner

  • Offenverkauf: Kunde zahlt oft auch für Verpackung

    Bei Waren im Offenverkauf dürfen Händler das Gewicht der Verpackung nicht verrechnen. Eine gross angelegte Kontrolle zeigt aber: Fast jedes zweite Geschäft hält sich nicht daran. Der schweizerische Eichdienst ist überrascht.

    Stefan Wüthrich

  • Schweizer Töfflibuben sorgen in Österreich für Staatsaffäre

    Österreich büsst drei Sankt Galler Töfflibuben mit 200 Euro. Ihr Vergehen: Der Schweizer Führerausweis Kategorie M sei in Österreich nicht gültig. Dies bestreitet das Bundesamt für Strassen vehement und verweist auf ein bilaterales Abkommen von 1958. Drei Buben, zwei Nationen, ein Konflikt.

    Nadine Woodtli

Moderation: Martina Schnyder