Die versprochene Lohnerhöhung bleibt aus

Der Arbeitgeber von «Espresso»-Hörer Antonio Vigliotti hat bei der Anstellung schriftlich versprochen, ihm nach einem halben Jahr seinen Lohn um 200 Franken zu erhöhen. In mehreren Gesprächen wurde dies bekräftigt. Die versprochene Lohnerhöhung ist aber auch nach einem Jahr ausgeblieben.

Laut Rechtsexpertin Doris Slongo stehen Herr Vigliotti die vertraglich abgemachten 200 Franken mehr Lohn zu. Zusätzlich kann er diesen Betrag auch rückwirkend verlangen, ab dem siebten Monat seiner Anstellung. Da der Arbeitgeber bisher versäumt hat, die Lohnerhöhung vorzunehmen, kann Herr Vigliotti sogar einen Verzugszins verlangen.