Kindergeschrei im Hotel: Geld zurück?

Die Ferien-Rechtsfrage des Tages: Im Wellness-Hotel schreien ständig Kinder herum. Kann ein unzufriedener Gast sein Geld zurückverlangen?

Spielende Kinder im Schnee

Bildlegende: Lärmende Kinder im und um das Hotel: Muss man das akzeptieren? Keystone

Da freut man sich auf ein paar Stunden Erholung nach einem aktiven Tag auf der Skipiste. Und was passiert? Im Wellness-Bereich tobt und lärmt ständig eine aufgeweckte Kinderschar. Kann ich als Gast das Geld zurückverlangen?

Permanenter Lärm kann einen Gast zur Weissglut treiben und ihm das Recht auf einen Preisnachlass einbringen. Wie weit jedoch Kindergeschrei in einem Hotel als Lärm gilt, ist rechtlich nicht geregelt. Bisher hatten sich Gerichte vor allem mit Kinderlärm in Wohnsiedlungen zu beschäftigen.

In diesem Zusammenhang hat das Bundesgericht entschieden, dass Geräusche spielender Kinder untrennbar mit der Wohnnutzung verbunden seien. Vor diesem Hintergrund gilt: Auch in den Ferien gibt es keinen Anspruch auf absolute Ruhe. Ausser, das Hotel wäre im Prospekt ausdrücklich als «sehr ruhig» angespriesen worden.

Alle Rechtsfragen

Alle Rechtsfragen

Die Rechtsexpertin Gabriela Baumgartner beantwortet jeden Donnerstag in «Espresso» eine Rechtsfrage. Hier geht es zu den bisherigen Antworten.
Falls auch Sie eine Frage haben, schreiben Sie uns.