Schlimme Zustände in chinesischen Spielzeugfabriken

Beiträge

  • Schlimme Zustände in chinesischen Spielzeugfabriken

    Der «Toys Report 2018», der am 6. Dezember veröffentlicht wird, schildert erschreckende Arbeitsbedingungen in chinesischen Spielzeugfabriken. Dazu gehören etwa zu lange Arbeitszeiten und zu tiefe Löhne.

    Das Arbeitsrecht werde mehrfach verletzt, sagen die Organisation «China Labor Watch» und ihre Partner wie «Solidar Suisse».

    Oliver Fueter

  • Drei Minuten, um dem Management ins Gewissen zu reden

    Jahr für Jahr redet Marie-Claude Hessler, Kleinaktionärin bei Mattel, an der Generalversammlung dem Management ins Gewissen – seit über 20 Jahren. Unermüdlich weist sie die Chefs auf Missstände in chinesischen Spielzeugfabriken hin.

    Dafür erhält sie nun von der Organisation «Solidar Suisse» einen Preis.

    Peter Fritsche

  • Rechtsfrage: Bekomme ich beim Firmenkonkurs mein Objektiv zurück?

    Über acht Geschäfte der Foto-Pro-Gruppe ist der Konkurs eröffnet worden. Die Fotofachgeschäfte sind geschlossen und vom Konkursamt versiegelt. «Espresso» sagt, was nun mit Kameras und Objektiven von Kunden passiert.

    Gabriela Baumgartner

Moderation: Roland Wermelinger