Die Auswirkungen eines fleischlosen Tages

Fleischkonsum verbraucht weltweit Ressourcen, die Fleischproduktion verursacht einen enormen CO2-Ausstoss. Doch schon ein Vegi-Tag mehr hilft. «Kassensturz» zeigt mit eindrücklichen Beispielen die Auswirkungen eines fleischlosen Tages pro Woche.

Pro Kopf und Jahr verbrauchen die Schweizer 53,7 Kilo Fleisch. Der hiesige Konsum hat weltweite Auswirkungen: Die Ackerfläche in der Schweiz reicht für den Futtermittelanbau bei weitem nicht aus. Die Schweiz importiert Futter aus dem Ausland. Noch einmal so viel Ackerland ist im Ausland nötig, um Import-Futter für Schweizer Nutztiere anzubauen. Ausserdem trägt die Produktion von Fleisch enorm zur CO2-Belastung bei.

Würden wir pro Woche 200 Gramm weniger Fleisch essen, könnten 87 Kilogramm CO2 pro Kopf und pro Jahr eingespart werden. Das entspricht beispielsweise einer Fahrt mit dem Auto von Schaffhausen nach Genf. Oder 5 Tage Heizen im Dezember (siehe Bildergalerie oben).