Die braune Erdnuss-Haut ist gesund

Die einen lieben sie, die anderen hassen sie: die braune Haut, die die Erdnuss umhüllt. Zugegeben, es gibt Schmackhafteres. Aber gesundheitliche Gründe sprechen dafür, sie trotzdem zu essen, wie «Espresso Aha» herausgefunden hat.

Laura Nyström isst die Erdnüsse immer mit Haut. Sie ist Professorin für Lebensmittel-Biochemie an der Eidgenössisch Technischen Hochschule (ETH) in Zürich und sagt: «Die Haut der Erdnuss ist sehr gesund.»

So enthalte sie unter anderem verschiedene Antioxidantien, die helfen, hohen Blutdruck vorzubeugen.

Erdnussbutter mit Haut drin

Auch die Lebensmittel-Industrie hat die gesunde Kraft der Erdnuss-Haut entdeckt. Laut Laura Nyström wird sogar geforscht, ob man Lebensmittel mit diesen Häuten anreichern könnte.

Getestet wurde vor allem Erdnussbutter, aber auch andere Esswaren, die Erdnüsse enthalten. Das Hauptproblem: Erdnuss-Häute sind leicht bitter, man darf also nicht zu viel davon beimischen.

«Espresso Aha!»

«Espresso Aha!»

Jeden Montag beantwortet «Espresso» in der Rubrik «Aha!» eine Frage aus dem Publikum. Haben auch Sie eine? Stellen Sie sie!