Ist die Heidelbeere auch eine Blaubeere?

Im Moment ist Beerenzeit, überall werden Beeren verkauft - auch Heidelbeeren. Je nachdem findet man sie auch unter dem Namen Blaubeeren. Welches ist die korrekte Bezeichnung?

Heidelbeeren und Blaubeeren gehören beide zur Gattung «Vaccinium». Es gibt bis 500 Unterarten, die alle anders heissen.

Die Heidelbeere, die in Europa wächst, heisst «Vaccinium myrtillus». Sie ist von der Schale bis zum Fruchtfleisch durch und durch blau. Wer sie isst, bekommt blaue Zähne.

Grössere Beeren in Amerika

Die Heidelbeere, die man in den meisten Schweizer Läden findet, ist hingegen die «Vaccinium corymbosum». Es handelt sich dabei um eine Beerenart, die seit etwa 1900 in Amerika gezüchtet wird. Sie ist mehrfach grösser als die europäische Heidelbeere und hat helles Fruchtfleisch.

Wer sie isst, bekommt keine blauen Zähne. In Übersee wird diese Beere trotzdem «Blueberry», also «Blaubeere» genannt.

Beides Heidelbeeren

Werden die Beeren aus den USA importiert, kommen sie meistens in Schachteln, die bereits mit «Blueberry» angeschrieben sind. Beim Detailhändler Migros wird diese Bezeichnung dann übernommen.

«Sind sie noch nicht angeschrieben, verkaufen wir sie als Heidelbeeren», sagt Migros-Sprecherin Monika Weibel.

Der Biologe André Ançay von der Forschungsanstalt Agroscope bestätigt, dass das legitim sei: «Sie gehören ja beide zur Familie der Heidelbeeren.»

«Espresso Aha!»

«Espresso Aha!»

Jeden Montag beantwortet «Espresso» in der Rubrik «Aha!» eine Frage aus dem Publikum. Haben auch Sie eine? Stellen Sie sie!