10. Platz: Gourmetfisch von Findus mit Aroma statt Zitrone

Findus verkauft tiefgekühlte Dorschrückenfilets unter dem Namen «Gourmet Filets Au Citron». Doch der angebliche Gourmetfisch mit Zitronengeschmack enthält gar keine Zitrone, sondern nur Aroma. Nestlé sagt, es handle sich um natürliches Aroma, passt die Verpackung trotzdem nach einigen Monaten an.

Verpackung Findus-Gourmet Filet au Citron

Bildlegende: Der angebliche Gourmet-Fisch: Er heisst «Au Citron», hat aber keine Zitrone drin. SRF

Der Vorwurf:

Andrea Fry aus Pratteln stellte sich bei den Findus «Gourmet Filets Au Citron» eine Frage: «Wo ist die Zitrone?». Die tiefgekühlten und als Gourmet-Produkt angepriesenen Dorschfilets heissen zwar «Au Citron». Dass das Produkt aber gar keine Zitrone enthält, verschleiert Findus. Es beginnt auf der Vorderseite: Nur wer genau hinschaut, entdeckt die kleingedruckte Fussnote mit dem Hinweis «Zitronengeschmack». Dieser ist nichtssagend. Denn dass das Produkt gar keine Zitrone enthält und der Zitronengeschmack nur von zugefügtem Aroma stammen kann, erfährt der Kunde nur, wenn er die ganze Zutatenliste studiert.

Wir finden: Fussnoten gehören in Dissertationen, nicht aber auf Lebensmittel-Verpackungen. Trotz Kleingedrucktem: Die Nestle-Tochter informiert noch nicht einmal, dass es sich beim namensgebenden Geschmack nur um Aroma handelt, Diese Aufmachung als Gourmet-Produkt führt Konsumenten in die Irre.

Mai 2013: Nestlé passt Verpackung an

neue Verpackung von Findus

Bildlegende: Die neue Verpackung von Findus mit dem Hinweis «Goût Citron» Nestlé

Nestlé, der Mutterkonzern von Findus, gibt bekannt, dass seit Mai 2013 eine neue Verpackung verwendet wird. Die Verpackung wird dem Inhalt nun eher gerecht. Die versteckte Fussnote ist verschwunden. Statt mit der Bezeichnung «au citron», wird der gefrorene Dorsch nun mit dem Hinweis «Goût Citron» im Titel verkauft. Also ein deutlicherer Hinweis auf den verwendeten Zitronengeschmack. In der ursprünglichen Stellungnahme hatte Nestlé angekündigt, die Aufmachung des Produktes zu überprüfen.

Stellungnahme von Nestlé (Mutterkonzern von Findus):

Die heutige Deklaration der einen Sorte «Findus Gourmet Filets» ist rechtlich korrekt. Wir haben aber keinerlei Interesse daran, dass diese Etiketten-Darstellung zu Fehlinterpretationen führt.

Denn wir verwenden nicht irgendein künstlich-synthetisches Aroma, sondern natürliches Zitronenaroma. Wir sind die verschiedenen Möglichkeiten der klareren Kommunikation am Prüfen und werden diese beim Packungsnachdruck dieses Jahr umsetzen.

Sowohl auf der Vorderseite als auch in der Zutatenliste, wo wir uns mit «Aroma» unter unserem Wert verkaufen und neu klar deklarieren werden, dass wir mit natürlichem Zitronenaroma arbeiten. Die Schwierigkeit rührt von der Anforderung an eine kurze, knappe Bezeichnung her, die für die Deutschschweizer, Romands und Tessiner verständlich ist. «Goût Citron aus natürlich gewonnenem Zitronenaroma» ist etwas lang für 2-3 sprachige Kommunikation.

«Kassensturz» sucht

«Kassensturz» sucht

Alle Kandidaten für den Etikettenschwindel des Jahres finden Sie hier. Wenn auch Sie auf ein täuschendes Produkt gestossen sind, dann melden Sie es mit diesem Formular.