7. Platz: Red Bull «Zero Calories» ist nicht kalorienfrei

Red Bull hat sich bei seinem neusten Energy Drink verrechnet: Im April hat der Getränkekonzern sein neustes Produkt mit dem Namen «Zero Calories» auf den Markt gebracht. Doch das Getränk ist entgegen dem Namen und der Werbung nicht kalorienfrei. Das Gesetz deckt diesen werbewirksamen Rechenfehler.

Dose Red Bull Zero Calories

Bildlegende: Die Dose verspricht kalorienfreies Red Bull. Das stimmt allerdings nicht. SRF

Der Vorwurf:

«0 Kalorien, 0 Zucker, 100% Flügel», mit diesem Spruch bewirbt Red Bull seinen neusten Energy Drink mit dem Namen «Zero Calories». Diesem Versprechen hat auch «Kassensturz»-Zuschauer Thomas Hofmann aus Bern geglaubt. Zu Unrecht.

Red Bull hat sich verrechnet. Das stellte Thomas Hofmann fest, als er die Nährwert-Angaben auf der Dose studierte: Das Getränk enthält nicht 0, sondern 1,8 Kalorien.

Der Rechentrick ist gesetzlich nicht verboten. Er macht aber keinen Sinn und dient einzig dazu, mit einem Versprechen zu werben, das nicht der Realität entspricht.

Stellungnahme von Red Bull Schweiz:

Red Bull Zero Calories bietet dem Konsumenten die Wahl, ein Produkt mit noch weniger Kalorien als Red Bull Sugarfree zu geniessen und bietet zugleich eine neue Variante des klassischen Geschmacks von Red Bull.

Gemäss Schweizer und europäischer Gesetzgebung darf ein Produkt den Namen «Zero Calories» tragen, wenn sein Kaloriengehalt weniger als 4 kcal/100ml beträgt. Dennoch ist es gesetzlich vorgeschrieben, die genauen Werte in den Nährwertangaben aufzulisten.

«Kassensturz» sucht

«Kassensturz» sucht

Alle Kandidaten für den Etikettenschwindel des Jahres finden Sie hier. Wenn auch Sie auf ein täuschendes Produkt gestossen sind, dann melden Sie es mit diesem Formular.