Zum Inhalt springen

Etiketten-Schwindel M-Budget-Ravioli fast ohne Fleisch

Migros verkauft in der Billig-Linie M-Budget «Eier-Ravioli mit Schweinefleischfüllung». Die Zutatenliste offenbart aber, dass das Fleisch den Teig kaum zu füllen vermag. In den Ravioli stecken gerade mal zwei Prozent Schweinefleisch. Auch für preisbewusste Kunden ist das knausrig.

Legende: Video Achtung Etikettenschwindel: Ravioli fast ohne Fleisch abspielen. Laufzeit 1:37 Minuten.
Aus Kassensturz vom 06.05.2014.

Der Vorwurf

«Dürfte man da nicht mehr erwarten?», fragt sich der «Kassensturz»-Zuschauer Paul Meyenberger, der die M-Budget-Ravioli als Etikettenschwindel gemeldet hat. «Auf der Etikette der Eier-Ravioli von der Billiglinie M-Budget steht mit Schweinefleischfüllung. Beim Lesen der Inhaltsliste stellt man dann fest, dass der Schweinefleischanteil lediglich zwei Prozent beträgt.»

Bei einem Gesamtgewicht von 1200 Gramm macht das gerade mal 24 Gramm Fleisch pro Büchse Ravioli. Damit lassen sich nicht viele Ravioli füllen, wenn man das Wort Schweinefleischfüllung ernst nimmt. Trotz Billig-Linie scheinen zwei Prozent Fleisch etwas gar knausrig. Das enttäuscht auch preisbewusste Kunden.

Die Stellungnahme der Migros:

Die Spezifikation der M-Budget-Ravioli ist korrekt: Tatsächlich enthält dieser Artikel, wie ausgelobt, «nur» zwei Prozent Schweinefleisch. Dazu kommt noch ein kleinerer Anteil Speck, der ebenfalls ausgelobt, aber nicht mehr beziffert wird.

M-Budget-Ravioli, die deutlich günstiger sind als M-Classic Ravioli (mit fünf Prozent Fleischanteil), haben einen etwas höheren Saucen-Anteil und weniger Ravioli-Stücke. Zusätzlich sind die Ravioli mit dickerem Teig gemacht, so dass weniger Füllung darin Platz hat.

Die Füllung besteht dann aber, wie bei allen anderen Ravioli-Produkten auch, noch aus weiteren Bestandteilen wie Paniermehl, Würze und anderen Zutaten. Die Mischung muss in sich stimmen, weil dies den Gesamteindruck der Ravioli beeinflusst. Eine Füllung mit ausschliesslich 100% Fleisch würde geschmacklich nicht funktionieren.

Um weniger der teureren Komponente Fleisch verwenden zu müssen, wurde die Füllung etwas verringert. Ohne diese Massnahme könnten wir diesen günstigen Preis für die M-Budget-Ravioli gar nicht anbieten. Ein Etikettenschwindel liegt aus unserer Sicht nicht vor, denn das Produkt enthält Schweinefleisch, wenn auch nur wenig.

«Kassensturz» sucht

«Kassensturz» sucht

Auch 2018 sucht «Kassensturz» wieder den Etiketten-Schwindel das Jahres. Haben Sie einen Kandidaten entdeckt? Dann schreiben Sie uns!

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.