Zum Inhalt springen

Etiketten-Schwindel Ziegenkäse-«Sélection»-Gebäck mit nur 0,1 Prozent Käsepulver

«Raffiniert würzige Gaumenfreuden» verspricht Migros auf der Verpackung der «Sélection Flûtes chèvre et tomates». Raffiniert ist aber nur die Aufmachung. Statt feinem Ziegenkäse wie auf der Packung abgebildet enthält das angebliche exquisite Gebäck nur Aroma und 0,1 Prozent Ziegenkäsepulver.

Der Vorwurf:

«Auserlesen für Sie», das verspricht die Migros seinen Kunden bei den Produkten ihrer Edellinie «Sélection». Doch die Zutaten für das Knabbergebäck «Flûtes chèvre et tomates» erfüllen dieses Kriterium nicht. Der Kunde sieht auf der Schauseite ein schönes Foto einer Cherry-Tomate und eines ganzen Ziegenkäses. Edle Zutaten im teuren Sélection-Produkt – darf man erwarten. Doch die Zutatenliste zeigt, dass man sich bei dieser Erwartung täuscht.

Das Produkt enthält nur 0,1 Prozent Ziegenkäsepulver und mehr Ziegenkäsearoma als Pulver. Echten Ziegenkäse vermisst man bei diesem Sélection-Produkt, das ja höheren Ansprüchen genügen sollte, komplett. Dazu kommen noch mehrere Geschmacksverstärker und Paprika für den richtigen Farbeindruck.

Das Bild auf der Vorderseite schreibt Migros als «Serviervorschlag» an. Vermutlich sollen Kunden den edlen Ziegenkäse separat einkaufen und servieren. Denn in den Flûtes selbst stecken statt edler Zutaten vor allem Industrie-Rohstoffe – ein Etikettenschwindel, auserlesen für Sie.

Stellungnahme der Migros:

Damit dieses Produkt seinen authentischen Geschmack erhält, benötigt es diese Zutaten, die in dieser Kombination eins spezielles Geschmackserlebnis bieten. Das Bild auf der Verpackung ist ein Serviervorschlag was auch so vermerkt ist. Daher kann man nicht von einem Etikettenschwindel sprechen.

«Kassensturz» sucht

«Kassensturz» sucht

Auch 2018 sucht «Kassensturz» wieder den Etiketten-Schwindel das Jahres. Haben Sie einen Kandidaten entdeckt? Dann schreiben Sie uns!

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.