Fernheiler Alberto Mattle – Zeugen gesucht

«Kassensturz» sucht Personen, die mit dem Fernheiler Alberto Mattle zu tun hatten. Es besteht der begründete Verdacht, dass der selbsternannte Parapsychologe während der letzten 25 Jahre Millionen Franken erschwindelt hat.

Inserat für Fernbehandlung.

Bildlegende: Im «Kassensturz» vom 28.06.2005: So warb Mattle damals für seine teuren Dienste. SRF

Haben auch Sie Mattle für seine parapsychologischen Behandlungen Geld bezahlt? Melden Sie sich bitte bei uns. Wir behandeln Ihre Angaben vertraulich. Hier geht es zum Formular.

Video «Not schamlos ausgenutzt: Fernheiler kassiert Millionen» abspielen

Not schamlos ausgenutzt: Fernheiler kassiert Millionen

8:56 min, aus Kassensturz vom 28.6.2005

Bereits 2005 berichtete «Kassensturz» über diesen Mann, der mit der Not Hilfesuchender Kasse machte.

«Kassensturz» redete mit mehreren Leuten, die sich auf das gleiche Kleininserat gemeldet haben: «Erfolgreiche Fernbehandlung bei Partnerwiederzusammenführung! Diplomierter Schweizer Parapsychologe hilft sofort und zuverlässig seit über 20 Jahren.»

Für eine «Partnerwiederzusammenführung» knöpfte er damals zum Beispiel einer Frau in einer 23-monatigen Fernbehandlung 288'000 Franken ab.