Rosen-Pflege: Tipps der Expertin

Schnittrosen halten bis zu zehn Tagen, sagt Gartenfachfrau Silvia Meister. Sie blühen umso prächtiger, pflegt man sie richtig. Warum die Blüte nur in gewissen Fällen weich sein darf, welches Wasser Rosen mögen und ob Rosen mit kürzerem oder längerem Stiel schneller welken, erfahren Sie hier.

Drei liegende rote Rosen

Bildlegende: Wer Rosen zum Muttertag erhält, kann sich an deren Pracht bis zu zehn Tagen erfreuen – vorausgesetzt die Pflege stimmt. Colourbox

Haltbarkeit / Lebensdauer

  • Die Rosen sollten bis zu einer Woche sicher halten, eine Blütenpracht ist auch möglich bis zu zehn Tagen.
  • Im Geschäft sollten sie höchstens zwei Tage stehen.
  • Coop und Migros etwa geben eine Garantie von fünf Tagen ab.

Kontrolle beim Kauf

  • Drücken Sie den Rosenblütenkopf ganz leicht zwischen Daumen und Zeigefinger, ist er hart sind die Blumen frisch, ist der Blütenknopf weich, kaufen Sie die Rosen nicht, sie sind zu alt. Die Ausnahme: Duftende Rosen sind weicher, sie halten aber nicht so lange.
  • Aus dem Wasser nehmen und Schnittstelle prüfen. Ist sie dunkel bis schwarz, sollten Sie die Rose nicht kaufen, sie ist nicht mehr frisch.
  • Das Laub muss kräftig grün leuchten.
  • Schrumpelige Blütenblätter weisen darauf hin, dass die Blume bald verwelkt.

Einstellen

  • Faustregel: Bis zur Hälfte der Stiellänge Blätter und Dornen wegnehmen, sie verbrauchen unnötig Wasser und Kraft.
  • Mit scharfem, glattem Messer den Stiel zwei Centimeter schräg anschneiden.
  • Rosen mögen warmes Wasser. Vase damit füllen bis die Hälfte der Stiellänge im Wasser steht.
  • Jeden Tag – oder spätestens nach drei Tagen – Vase waschen (Bakterien) und frisches Wasser einfüllen.
  • Je nach dem die Rosen auch frisch anschneiden, das ist sehr individuell und kommt auf die Zimmertemperatur und vorhandene Luftfeuchtigkeit an. Am besten probiert man es einfach aus.
  • Vorsicht bei Frischhaltemittel: Nur sehr sparsam verwenden (auf Packung steht absolutes Maximum). Das Mittel verhindert, dass sich Bakterien bilden. Doch weniger ist mehr, denn zuviel Chemie verstopft die Leitungsbahnen. Nach ein paar Tagen einfach das Wasser nachfüllen.

Was wenn die Rosen nicht halten

  • Rosen mit kürzerem Stiel halten länger.
  • Bei altbekannten, einfachen Sorten bleiben. Die neuen Sorten, besonders die farbigen, verspielten, haben sich erst wenig bewährt.

Das Video:

Video «Rosenpflege: Tipps von der Expertin» abspielen

Rosenpflege: Tipps von der Expertin

1:48 min, vom 7.5.2013