Essig und Wind gegen kratzige Frotteetücher

Frotteetücher wie Schmirgelpapier - das muss nicht sein. Findige «Espresso»-Hörer haben spezielle Tricks auf Lager, damit die Handtücher wieder flauschig weich werden.

Wie Handtücher wieder flauschig werden

Bildlegende: Wie Handtücher wieder flauschig werden Colourbox

Wer seine Frotteetücher nicht tumblern kann, der hat oft das Problem, dass sie hart und kratzig werden wie Schmirgelpapier. Eine «Espresso»-Hörerin löst das Problem mit Putzessig, welchen sie ins Weichspülfach gibt. «Das macht die Wäsche wunderbar weich und hilft erst noch gegen Kalk.»

Wind hilft

Ein anderer Trick ist es, die Frotteewäsche an der Wäscheleine im Garten zu trocknen. Wenn es winde, werde die Wäsche nicht so hart, hat eine Hörerin festgestellt. Wenn es jedoch windstill und heiss sei, dann würden die Tücher hart wie ein Brett. Gute Erfahrungen hat ein «Espresso»-Hörer gemacht, wenn er die Frotteetücher in halbtrockenem Zustand von der Leine nehme und kräftig ausschüttle. «Dadurch glätten sich die Falten und die Wäsche wird auch ohne Tumbler weich», hat er festgestellt.

Ohne Weichspüler

«Frotteetücher sollte man vor dem ersten Gebrauch gemäss Pflegeetikett waschen», sagt Lars Zimmermann, Geschäftsführer der Firma Zimmermann Textil. Die Firma aus Bern-Belp stattet beispielsweise Hotels mit Frotteewäsche aus. Wichtig sei auch, dass man bei Frotteewäsche möglichst kein Weichspüler verwende. Dieser mache das Tuch zwar etwas weicher, aber auch weniger saugkräftig.