Duschgels im Test: Die besten für emfpindliche Haut

Tägliches Duschen strapaziert die Haut. Wichtig ist deshalb die richtige Wahl des Duschgels. Kassensturz und Stiftung Warentest haben solche für empfindliche Haut unter die Lupe genommen. Die meisten schneiden gut ab.

Video «Duschgels im Test: Die besten für emfpindliche Haut» abspielen

Duschgels im Test: Die besten für emfpindliche Haut

5:06 min, aus Kassensturz vom 9.5.2006

Kunden wollen zum Duschen milde Produkte. Das hat auch die Kosmetikbranche erkannt. Die meisten Hersteller bieten deshalb auch Produkte speziell für empfindliche Haut an. Hautspezialisten begrüssen dies.
«Wir haben immer mehr Patienten mit empfindlicher Haut, mit Ansätzen von Neurodermitis. Viele Menschen pflegen ihre Haut falsch, und oft ist diese dann auch künstlich ausgetrocknet», sagt Renhard Dummer, Leitender Arzt der Dermatologischen Klinik am Universitätsspital Zürich. Ganz wichtig ist deshalb: «Wer viel duscht, sollte nur ganz wenig Duschgel verwenden.»

Welches Duschmittel ist für empfindliche Haut besonders geeignet? Um das herauszufinden, liess Stiftung Warentest 100 Testpersonen auf vier aufeinander folgenden Tagen mit jeweils demselben Produkt duschen. Geprüft wurde neben der Reinigungswirkung auch Schaumbildung, Konsistenz, Feuchtigkeitsanreicherung und die Verpackung.

Am besten schnitten folgende Produkte ab: CD Feuchtigkeitsdusche (Fr. 1.40/100 ml) und Ph-Balance Body Wash aus der Migros (Fr. 1.92/100 ml). Ph-Balance erreichte bei der Feuchtigkeitsanreicherung den besten Wert. Ebenfalls die Note «gut» erhalten Dove Feuchtigkeits Creme Dusche (Fr. 1.98/100 ml), Bebe Young Care (Fr. 1.04/100 ml), Kneipp Care Dusch Balsam (Fr. 3.00/100 ml) und das teuerste der getesteten Produkte Seba Med, in der Schweiz als Seba Mad (Fr. 5.40/100 ml)erhätlich.

Nur «befriedigend» schnitt Palmolive Naturalis Dusch & Creme (Fr. 1.88/100 ml) ab. Abzüge gab es hier bei der Feuchtigkeitsanreicherung.