Zum Inhalt springen

Kassensturz-Tests DVD-Rohlinge im Test - Nichts für die Ewigkeit

«Kassensturz» hat zwölf der meistverkauften DVD-Rohlinge getestet. Die wichtigsten Kriterien waren die Schreibqualität und die Haltbarkeit der DVD. Das Resultat ist ernüchternd: Nur gerade neun von zwölf Scheiben überzeugten im Test. Bei den ungenügenden DVD’s droht gar der Datenverlust.

Legende: Video «DVD-Rohlinge im Test: Bei einigen droht Datenverlust» abspielen. Laufzeit 8:02 Minuten.
Aus Kassensturz vom 02.04.2013.

Auch wenn immer Leute Fotos, Filme oder andere Dateien auf USB-Sticks oder Harddisks abspeichern, DVD-Rohlinge bleiben gefragt. Pro Jahr werden in der Schweiz rund zehn Millionen DVD-Rohlinge verkauft. «Kassensturz» liess zwölf Produkte im spezialisierten BBM Labor in München testen.

Im Test sind günstige Scheiben der Grossverteiler sowie Rohlinge von Markenherstellern für bis zu zwei Franken das Stück. Wichtigstes Kriterium war die Schreibqualität. Testleiter Bernd Mönninger erklärt: «Je besser die DVD beim Schreibvorgang abgeschnitten hat und je weniger Fehler auf der DVD sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Daten auch nach Jahren noch korrekt auf der DVD abgespeichert sind.» Wie sich die Fehler letztendlich auswirken, hängt von der Größe der Fehler und Art der Daten ab. Bei einem Foto könnten zum Beispiel Pixelfehler auftreten. Bei einem Video könnten ebenso Bildfehler entstehen, es könnten aber auch Knackser im Ton vorkommen oder bei schweren Fehlern Sprünge oder Bildhänger.

Günstig und ungenügend

Beim wichtigsten Testkriterium Schreibqualität besonders schlecht und damit gesamthaft ungenügend schneiden die günstigen Eigenmarken von Coop und Migros ab. Beide Produkte zeigen auch Mängel beim Kriterium Kratzfestigkeit und sind somit weniger lang haltbar, betont Testleiter Bernd Mönninger: «Mechanische Beschädigungen wie Kratzer führen dazu, dass der Laserstrahl des Abspielgerätes nicht mehr korrekt auf die Datenschicht fokussieren kann und somit fehlerhafte Informationen liefert.» Die DVD «Prix Garantie» habe in einem früheren Test gut abgeschnitten, schreibt Coop in der Stellungnahme. Laut Migros haben sich bisher noch keine Kunden über Mängel beschwert, man wolle aber die Testresultate eingehend prüfen.

Schwankungen innerhalb der gleichen Packung

Die meisten DVDs schnitten im Test bloss genügend ab. Das ist auch auf die Qualitätsschwankungen innerhalb der gleichen Packung zurückzuführen. Testleiter Bernd Mönninger hat festgestellt: «Die Qualität der Rohlinge schwankt teilweise von DVD zu DVD. Der Anwender kann also nie sicher sein, dass seine Daten auch wirklich gut aufgehoben sind.» Definitiv gut aufgehoben sind Filme und Fotos auf den DVD-R-Discs von Emtec, Memorex und Durabase. Eine DVD kann allerdings qualitativ noch so gut sein, die Lebensdauer der Silberscheiben ist auf fünf bis zehn Jahre begrenzt.

2 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jonathan Wolff, Bern
    Erstaunilich, dass für den privaten Gebrauch noch eine solche Menge DVD-Rohlinge gekauft werden. Ich sehe seit Jahren überhaupt keinen Nutzen sowie Vorteil von DVD-, geschweige denn CD-Rohlinge gegenüber Festplatten und NAS-Lösungen. Diese Dinger liegen bei den Leuten überall nur herum, sind zum Teil gar nicht beschriftet und sind optisch gesehen ein echter Graus.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Felix Rothenbühler, Bern
      Selbstverständlich haben DVDs weiterhin ihr Einsatzgebiet, z.B. bei der Datenweitergabe, zum Abspielen in DVD-Playern sowie bei speziellen Backup-Formen (Systemwiederherstellung, Lagerung ausser Haus etc.). Darüber hinaus lassen sich DVDs durchaus schön gestalten und eignen sich in dieser Form als Geschenke.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen