Günstige Mountainbikes: Qualität kommt oft unter die Räder

Kassensturz hat zehn der meistverkauften Mountainbikes zwischen 400 und 700 Franken getestet. Nicht alle Günstigen können mit teureren Produkten mithalten: Von den drei billigsten Velos lässt man besser die Finger.

Video «Günstige Mountainbikes: Qualität kommt oft unter die Räder» abspielen

Günstige Mountainbikes: Qualität kommt oft unter die Räder

11 min, aus Kassensturz vom 3.5.2005

Ein Mountainbike muss sicher sein. Starke Bremsen und robustes Material sind für rasante Talfahrten auf holprigem Gelände und für scharfe Kurven in der Stadt Bedingung. Doch können günstige Modelle vom Grossverteiler mit teureren aus dem Fachhandel mithalten?

Kassensturz hat zehn der meistverkauften Mountainbikes im Dynamic Test Center bei Biel testen lassen. Mit dabei sind die Verkaufsschlager von Coop und Migros, Modelle von Athleticum und Ochsner Sport, Velos aus dem Fachgeschäft für 500 bis 700 Franken, zwei günstige Bikes von Jumbo und Carrefour für 400 Franken und zum Vergleich ein teureres Modell des Schweizer Herstellers BMC für 1300 Franken.

Die ausgewiesenen Spezialisten des Dynamic Test Centers untersuchen und begutachten in der Regel die Sicherheit von Fahr- und Flugzeugen. Bei den Mountainbikes bewerteten sie unter anderem den Zustand der Velos beim Kauf und nach dem Fahrtest: Wie stabil ist die Montage, wie gut funktionieren Bremsen und Schaltung?

Schon nach dem zweistündigen Härtetest auf einer Teststrecke haben einige Modelle stark gelitten: Das Bike «Racer» von Athleticum und das «Ottawa» vom Jumbo laufen nicht mehr rund: Sie «eiern». Auch die Modelle von Migros und Coop fallen bereits zurück

Insgesamt gut schneidet das teurere Vergleichmodell BMC Compay (Fr. 1299.-) ab, ebenfalls gut sind BMC Blast (Fr. 799.-) und Scott Voltage YZ 4 (Fr. 569.-) - alle drei Bikes aus dem Fachhandel. Ein «genügend» erreichen Leopard Master Cat vom Coop (Fr. 699.-), K2 Zed 2.0 von Ochsner Sport (Fr. 549.-), Trek 3900 (Fr. 559.-) aus dem Fachgeschäft und Racer x Man von Athleticum (Fr. 499.-).

Ungenügend ist das Crosswave S1000 von der Migros (Fr. 495.-): Dieses Velo hat vor allem Mängel in der Montage. «Grundsätzlich unterziehen wir alle eingehenden Velos einem Test. Dabei prüfen wir alle Einstellungen eingehend. Das heisst Schaltungen etc. und Feinheiten einstellen.

Wenn die Qualität in einem Einzelfall vielleicht nicht ganz gut ist, kann der Kunde jederzeit zu uns zurückkommen und die Einstellungen nachstellen lassen», sagt Hans-Peter Meier, Leiter Sparte Sport Migros. Ebenfalls ungenügend das MR 2610 von Carrefour (Fr. 399.-); hier bemängeln die Experten die schlechte Montage und die schlechten Bremsen.

Auch das Ottawa California von Jumbo für 399 Franken schneidet ungenügend ab: Es ist schlecht verschraubt und die Räder eiern. Jumbo und Carrefour gehören zusammen.

Pressesprecher Peter Stefani kündigt für beide Konsequenzen an: « Es ist ganz klar, dass die bemängelten Punkte in Zukunft - für die nächste Saison - im Einkauf einfliessen werden. Da haben bereits erste Gespräche stattgefunden.» Die Migros schreibt zum schlechten Abschneiden ihres Bikes: «