Auch günstige Pasten putzen gut

20 Zahnpasten mit verschiedenen Reibe-Graden hat die deutsche «Stiftung Warentest» geprüft. Die meisten davon sind gut bis brauchbar. Nur drei fielen durch.

Zahnpasta

Bildlegende: Keystone

Das wichtigste Kriterium für das Deutsche Konsumenten-Magazin «Test» war: Wie viel Fluorid enthält eine Zahnpaste? Denn dieser Stoff verhindert nachweislich Karies.

Die weiteren Testkriterien:

  • Kariesprophylaxe durch Fluorid: 50%
  • Entfernung von Verfärbungen: 25%
  • Mikrobiologische Qualität: 5%
  • Verpackung: 15%
  • Deklaration, Werbeaussagen: 5%

Die Produkte wurden in drei Klassen eingeteilt: Hoher Abrieb, mittlerer Abrieb und niedriger Abrieb. Die drei besten Zahnpasten mit mittlerem Abrieb sind:

Colgate Total Original
Note: 1,5* (sehr gut)
Preis: 3.- Fr.

Meridol Zahnpasta
Note: 1,5* (sehr gut)
Preis: 6.60 Fr.

Elmex Kariesschutz
Note: 1,5* (sehr gut)
Preis: 3.- Fr.

Bei den Pasten mit niedrigem Abrieb erwies auch ein sehr günstiges Produkt als das Beste: Die «Eurodont Activ Fresh» für 0.39 €. Gemäss einem Sprecher von Aldi ist sie in identischer Rezeptur in der Schweiz unter dem Namen «dentofit coolfresh» für -.69 Rappen erhältlich.

Dieser Test mit ausführlicher Vergleichs-Tabelle kann für 2.50 Euro online bezogen werden bei test.de.

* Skala: «Sehr gut»: 0.5 - 1.5. «Gut»: 1.6 - 2.5. «Befriedigend»: 2.6 - 3.5. «Ausreichend»: 3.6 - 4.5. «Mangelhaft»: 4.6 - 5.5.
** Preise von Schweizer Webshops vom 01.03.2013 ohne Versandkosten.
Quelle: «Test» vom März 2013.

Rubrik «Testsieger»

In «Testsieger» informiert «Kassensturz» über Tests von anderen Konsumenten-Magazinen und -Sendungen im In- und Ausland. Hier geht es zu allen Tests.