Zum Inhalt springen
Inhalt

Testsieger Basilikum und Peterli: Ein richtiger Chemie-Cocktail

Fungizide, Herbizide, Insektizide … auch in Küchenkräutern tummeln sich die verschiedensten unerwünschten Substanzen. Die Konsumentenmagazine «Bon à savoir» und «On en parle» haben dreizehn Kräuter untersuchen lassen. Nur bei einem Produkt wurden keine Giftstoffe nachgewiesen.

Frische Basilicum- und Petersilienkräuter
Legende: Schön frisch und ganz schön belastet: Prakisch alle Basilikum- und Petersilienproben enthielten Chemikalien. iStockphoto

Nicht jeder Hobbykoch hat einen Kräutergarten vor dem Haus. Deshalb greifen viele gerne auf frische Petersilie oder frischen Basilikum im praktischen Bund zurück. Doch wie belastet sind diese Kräuter? Die Westschweizer Konsumentenmagazin «Bon à savoir» und «On en parle» haben dreizehn Non-Bio-Produkte eingekauft und ins Kantonale Labor Genf geschickt. Dort wurde es auf insgesamt 400 Pestizide hin untersucht.

Fazit der Untersuchung

Nur bei einer Probe wurden keine Chemikalien gefunden. Bei den übrigen wurden zwar die in der Schweiz gültigen Grenzwerte nicht überschritten, gewisse Kräuter enthielten aber zwischen fünf und acht verschiedene unerwünschte Substanzen. Der Testleiter, Kantonschemiker Didier Ortelli, sagt dazu gegenüber «Bon à savoir»: «Man muss sich bewusst sein, dass die Behandlung mit Pestiziden für solch fragile Produkte zur Realität gehört. Vor allem, wenn man die langen Distanzen bedenkt, die die Pflanzen zurücklegen müssen.»

Testsieger

Am wenigsten Pestizide enthielten diese Produkte:

Petersilie gekraust, eingekauft bei Manor
Preis: 2.50 Franken (Bund à 25 g)
Herkunft: Marokko
Entdeckte Substanzen: Keine
Gesamturteil: Sehr gut

Basilikum Betty Bossi, eingekauft bei Coop
Preis: 2.00 Franken (Schachtel à 20 g)
Herkunft: Israel
Entdeckte Substanzen: 3 verschiedene Fungizide
Gesamturteil: Befriedigend

Bis zu acht verschiedene Pestizide

Die Ausreisser im negativen Sinne sollen hier ebenfalls erwähnt sein: Jeweils am schlimmsten belastet und damit mit dem Qualitätsurteil «ungenügend» versehen sind diese Kräuter:

  • Petersilie gekraust Qualité & Prix, eingekauft bei Coop (-.90 Franken/20g)
    Herkunft: Italien
    Nachgewiesen wurden 5 Fungizide, 1 Herbizid und 2 Insektizide.
  • Basilikum in Plastikbox, eingekauft bei Migros (1.95 Franken/20g)
    Herkunft: Italien
    Nachgewiesen wurden 6 Fungizide und 1 Insektizid.

Rubrik «Testsieger»

In «Testsieger» informiert «Kassensturz» über Tests von anderen Konsumenten-Magazinen und -sendungen im In- und Ausland.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.