Zum Inhalt springen

Testsieger Fensterreiniger im Test: Scheibenputzen leicht gemacht?

Fensterputzer mit Saugfunktion sollen eine einfache Reinigung ermöglichen. Die Verbraucherzeitschrift «ETM Testmagazin» wollte es genau wissen und hat fünf dieser Geräte getestet. Das Ergebnis: Haben die Sauger das richtige Zubehör, ist das Scheibenputzen tatsächlich schnell erledigt.

Eine Frau setzt einen Tank auf einen weissen Fensterreiniger.
Legende: Dank Saugmotor und integriertem Tank wird das Schmutzwasser sauber aufgesammelt. etm testmagazin

Fensterputzen ist eine der unbeliebtesten Aufgaben im Haushalt. Nicht nur das Reinigen der Scheiben ist mit viel Arbeit verbunden. Ärgerlich ist auch das herabtropfende Schmutzwasser, welches Fensterbänke und Fussböden verunreinigt und dadurch zusätzlichen Aufwand verursacht.

Gerade hier soll der Fensterreiniger trumpfen können: Durch seine Saugfunktion wird das Wasser nicht nur von der Fensterfläche entfernt, sondern zugleich auch aufgesogen, sodass keine Tropfen herabfallen. Das «ETM Testmagazin» wollte wissen, ob der Sauger fürs Fenster wirklich das Leben erleichtert und hat fünf dieser Geräte getestet.

Die Kriterien:

  • Ausstattung 20%: Material, Zubehör im Lieferumfang, Dokumentation
  • Handhabung 25%: Bedienung und Reinigung des Geräts
  • Leistung 50%: Test auf verschiedenen Glasflächen, Ergebnis an Rändern und Kanten, Wasserrückstände und Reinigungsmöglichkeiten anderer Flächen
  • Betrieb 5%: Lautstärke, Lade- und Laufzeit

Das Fazit:

Auf den ersten Blick sehen die Fensterreingier aus wie herkömmliche Abzieher, sie sind nur etwas grösser. Das Ergebnis einer streifenfreien Fensterscheibe kann mit ihnen gleichermassen erzielt werden.

Die Vorteile der Sauger: Das Schmutzwasser wird aufgesogen und ermöglicht eine schnelle Fensterreinigung. Geübte Anwender brauchen gemäss «ETM Testmagazin» ohne Reinigung der Rahmen je nach Fenstergrösse mit dem akkubetriebenen Fensterreiniger nur zwei bis drei Minuten pro Scheibe. Mit dem entsprechenden Zubehör ist zudem kein separater Wassereimer erforderlich.

Die Tester haben ausserdem festgestellt, dass die Sauggeräte teilweise auch für glatte Flächen wie Tische, Duschkabinen, Türen und Fliesen geeignet sind.

Die Ergebnisse:

Kärcher WV 2 plus
Erreichte Punktzahl: 92 % (Sehr gut)
Preis: ca. 102.95 Franken *
Bemerkungen: Überzeugt neben seiner sehr guten Verarbeitung und einer problemlosen Handhabung besonders durch streifenfreie Fensterscheiben. Geringste Lautstärke.

Vorwerk Kobold VG 100
Erreichte Punktzahl: 89,6 % (Gut)
Preis: 249 Euro (in der Schweiz circa ab Herbst 2014 erhältlich)
Bemerkungen: Eignet sich gut zur regelmässigen Reinigung der Fensterscheiben. Bei starken Verschmutzungen reicht das mit 85 ml befeuchtete Tuch nicht aus. Abzüge gab es für die lange Ladezeit und den Preis.

Leifheit Fenstersauger 51113
Erreichte Punktzahl: 88,3 % (Gut)
Preis: 78 Franken *
Bemerkungen: Dank einer Verlängerung eignet sich das Gerät besonders für schwer erreichbare Flächen. Nachteil: Kein Wischaufsatz im Lieferumfang enthalten.

Sichler Professioneller 2in1-Akku-Fensterreiniger
Erreichte Punktzahl: 84,3 % (Gut)
Preis: 69.95 Franken *
Bemerkungen: Insgesamt gute Leistung bei der Flächenreinigung, integrierte Sprühfunktion ist ein Vorteil. Abzüge gab es für das fehlende Wischsystem und die relativ hohe Lautstärke.

Trebs Comfortclean 99743
Erreichte Punktzahl: 82,0 % (Gut)
Durchschnittlicher Marktpreis: 49,95 Euro (in der Schweiz nicht erhältlich)
Bemerkungen: Hinterlässt am Rand einen Wasserfilm und neigt bei schräger Führung zum Tropfen. Ausserdem ist das Gerät relativ laut. Positiv aufgefallen sind die integrierte Sprühfunktion, das Wischsystem und die lange Laufzeit.

* gemäss Internetrecherche auf www.toppreise.ch vom 30.04.2014

Quelle: «ETM Testmagazin, Link öffnet in einem neuen Fenster» - Ausgabe Nr. .105, Mai 2014

Streifenfrei Fensterputzen:

  • Grosse Verunreinigungen wie z.B. Blütenpollen vorab mit einem weichen Besen entfernen.
  • Geeignete Reinigungslösung: Handwarmes Wasser, Spülmittel und etwas Essig.
  • Lösung mit einem Schwamm auftragen.
  • Wasser mit einem Abzieher entfernen.

Ein weiterer Tipp: Brennsprit lässt Fenster erstrahlen. Hier erfahren Sie mehr dazu.

Rubrik «Testsieger»

In «Testsieger» informiert «Kassensturz» über Tests von anderen Konsumenten-Magazinen und -sendungen im In- und Ausland.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.