Kaltschaum-Matratzen im Test: Alle teuer – nur eine gut

Kaltschaum-Matratzen gehören mittlerweile zu den beliebtesten Schlafunterlagen. «Stiftung Warentest» hat 14 Modelle geprüft, 3 davon mit dem passenden Lattenrost. Keine der Matratzen bietet jedem Körpertypen gute Liegeeigenschaften. Und: Eine gute Matratze braucht keinen speziellen Lattenrost.

Nackte Füsse schauen unter der weissen Bettdecke hervor.

Bildlegende: Ein gesunder Schlaf ist Gold wert. Die Matratze spielt dabei eine entscheidende Rolle. Colourbox

Die Qualität der Schlafunterlage ist massgebend für einen gesunden Schlaf und einen beschwerdefreien Rücken. Zu den Verkaufsschlagern in diesem Bereich gehört die Kaltschaum-Matratze. Es heisst, sie sei sehr anpassungsfähig und gleichzeitig unterstützend, langlebig, leicht und kaum anfällig auf Milben.

«Stiftung Warentest» hat 14 dieser Matratzen (90 x 200 cm) geprüft. Im Handel heisst es oft, Matratzen könnten ihre Liegeeigenschaften erst auf einem passenden Lattenrost so richtig entfalten. Deshalb wurde auch das an 3 Beispielen geprüft. Nebst einer starren Standardunterlage wurden die Matratzen auch auf der jeweils vom Hersteller oder Händler empfohlenen Unterlage ausprobiert.

Liegeeigenschaften als wichtigstes Kriterium

Beim Test der Matratzen mit der Grösse 90 x 200 cm wurden folgende Punkte ins Auge gefasst:

  • Liegeeigenschaften (35%): Test auf einer starren Unterlage mit vier Personen in der Seiten- und Rückenlage, Kontaktfläche, Lageänderungswiderstand, Schulterklappeffekt und Komforteigenschaften wie Nachschwingverhalten, Geräusche etc.
  • Schlafklima (5%): Entwicklung von Wärme und Feuchte.
  • Haltbarkeit (20%): Abnutzung (Dauerversuch mit 140 Kilo), Veränderung durch Feuchte und Temperatur.
  • Bezug (10%): Waschbarkeit, Beeinträchtigung durch Nässe, Verarbeitung.
  • Handhabung (10%): Transport und Wenden.
  • Gesundheit und Umwelt (10%): Raumluftbelastung, Geruchsbelästigung, Schadstoffe, Entsorgung.
  • Deklaration und Werbung (10%): Angaben zu Material und Aufbau, Werbeaussagen.

«Lattenrost hat keinen grossen Einfluss»

Der Test hat gezeigt: In der Welt der Kaltschaum-Matratzen herrscht das Mittelmass. Enttäuschend. Zumal die Kaltschaum-Matratzen relativ teuer sind. Gerade einmal eine Schlafunterlage erhielt das Qualitätsurteil «gut» und das nur knapp. Keines der Modelle bietet optimalen Schlafkomfort für jedermann.

Was die Matratzen mit «eigenem» Lattenrost betrifft, kommt «Stiftung Warentest» zum Schluss: «Alle, auch teure Unterfederungen verschlechtern das Liegen teilweise sogar». Ein selbstgebauter, starrer Rost hat im Test besser abgeschnitten als die vielbeworbene, federnde Konkurrenz.

Die Testieger:

Swissflex Versa 20 Geltex Inside
Getestet auf starrer Unterlage
Härte laut Anbieter: Firm / Härte nach Prüfergebnis: Weich
Qualitätsurteil: Gut (Note 2,5*)
Preis: 1020 Franken **
Bemerkungen: nur knapp gut, gut geeignet für Rückenlage.

Swissflex Versa 20 Geltex Inside
Getestet auf Lattenrost Swissflex Uni 12 Bridge_25
Härte laut Anbieter: Firm / Härte nach Prüfergebnis: Weich
Qualitätsurteil: Gut (Note 2,5*)
Preis: 2010 Franken (Matratze + Lattenrost) **
Bemerkungen: Mit Rost schlechtere Liegeeigenschaften für grosse, schwere Rückenschläfer.

Allnatura Vitastar-Plsu mit Bezug Hygiene
Getestet auf starrer Unterlage
Härte laut Anbieter: Medium / Härte nach Prüfergebnis: Weich
Qualitätsurteil: Befriedigend (Note 2,6*)
Preis: 929 Franken **
Bemerkungen: Eher geeignet für Seitenlage. Abzug bei Geruchsbelästigung und beim Einfluss von Feuchtigkeit und Temperatur (Die Matratze wird deutlich weicher).

Schlaraffia Platin 240 Geltex Inside
Getestet auf starrer Unterlage
Härte laut Anbieter: Fest H3 / Härte nach Prüfergebnis: Sehr weich
Qualitätsurteil: Befriedigend (Note 2,6*)
Preis: ca. 800 Euro **
Bemerkungen: Erhältlich in Deutschland. Abzug bei Geruchsbelästigung. Weniger geeignet für schwere Personen.

Der «Kassensturz»-Test:

Video «Matratzen im Test: Auch Günstige sind sehr gut» abspielen

Matratzen im Test: Auch Günstige sind sehr gut

7:49 min, aus Kassensturz vom 3.12.2013

* Deutsches Bewertungssystem (0,5 = Sehr gut, 5,5 = Mangelhaft)
** Gemäss Internetrecherche vom 09.10.2015.

Quelle: «Stiftung Warentest» Ausgabe Oktober 2015 (Der detaillierte Test kann unter test.de kostenpflichtig heruntergeladen werden.)

Rubrik «Testsieger»

In «Testsieger» informiert «Kassensturz» über Tests von anderen Konsumenten-Magazinen und -sendungen im In- und Ausland. Hier geht es zu allen Tests.