Zum Inhalt springen

Testsieger Multifunktions-Tools im Test: Schweizer Qualität brillert

Als grosser Bruder das Sackmessers bietet das Multifunktions-Tool zusätzlich noch eine funktonstüchtige Zange. Doch wie gut sind sie überhaupt? Die deutsche Zeitschrift «Auto Bild» hat zehn Modelle getestet. Fazit: Auch Günstige sind von ganz passabler Qualität.

"Tool"
Legende: Der Testsieger enthält auch einen Satz Bits mit Schraubenschlüssel (rot). zvg

Wer für jeden Reparatur-Notfall gewappnet sein will und ein bisschen mehr Platz als für ein Sackmesser hat, ist gut beraten, ein sogenanntes Multifunktions-Tool mitzunehmen. Es bietet eine stabile Zange plus noch reichlich Werkzeug in den klappbaren Zangen-Griffen versteckt.

Doch wie gut verarbeitet und praktisch sind diese als Alleskönner gepriesenen Tools überhaupt? Und sind die sehr günstigen Modelle aus den Ramschkisten der Baumärkte viel schlechter als die Profiwerkzeuge mit den stolzen Preisen? Dies wollten die deutsche Zeitschrift «Auto Bild» und das englische Magazin «Auto Express» wissen und testeten zehn Tools mit Preisen von 12 bis 219 Franken.

Die Kriterien

  • Vielfalt der Werkzeuge
  • Verarbeitung
  • Arretierbarkeit der Werkzeuge

Testsieger wurde das Schweizer «Swiss Tool Plus» von Victorinox. Es bestach mit seiner guten Verarbeitung und seinen 38 Werkzeugen. Allerdings war es mit 154 Franken das Zweitteuerste im Test.

Vor allem die sehr günstigen Tools zeigten auch Schwächen. So liessen sich die scharfen Messerklingen nicht arretieren oder das ganze Werkzeug war nur zusammengenietet, statt stabil verschraubt. Beim «Multifunktionstool» von Louis passte der Bit-Halter erst nach Abschleifen auf den dafür vorgesehenen Vierkant.

Als Preis/-Leistungssieger erwies sich der «Suspension Multi-Plier» von Gerber für 47.95 Franken. Er ist vernünftig verarbeitet, und die Klingen lassen sich gut öffnen. Allerdings kommt er ohne Bit-Satz.

Die fünf besten

«Swiss Tool Plus» von Victorinox
Note: sehr gut*
Preis: 154.- CHF**

«Charge TTi» von Leatherman
Note: sehr gut*
Preis: 219.95 CHF**

«Suspension Multi-Plier» von Gerber
Note: gut*
Preis: 47.95 CHF**

«OHT Silver» von Leatherman
Note: gut*
Preis: 106.- €***

«Freestyle» von Leatherman
Note: gut*
Preis: 59.- CHF**

Quelle: «Auto Bild», Ausgabe 23, 2015. * = Skala: sehr gut / gut / befriedigend / noch befriedigend / unbefriedigend. ** = Preise am 16.06.2015. ***= In der Schweiz nicht erhältlich.

Mit diesen Schlafsäcken liegen Sie gut und günstig

Wer mobil ist, braucht neben einem guten Sackmesser oft auch einen guten Schlafsack. «Kassensturz/Espresso» hat zehn der meistverkauften getestet. Erfreulich fürs Camping-Budget: Auch Schlafsäcke unter hundert Franken halten mit den teureren Modellen mit. Für den gesunden, tiefen Outdoor-Schlaf lohnt es sich beim Schlafsack-Kauf auf ein paar Punkte zu achten.

Legende: Video 28.05.13: Schlafsäcke im Test: Damit liegen Sie gut und günstig abspielen. Laufzeit 8:52 Minuten.
Aus Kassensturz vom 28.05.2013.

Rubrik «Testsieger»

In «Testsieger» informiert «Kassensturz» über Tests von anderen Konsumenten-Magazinen und -Sendungen im In- und Ausland. Hier geht es zu allen Tests.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von daniel, st.gallen
    das sm gehoert bei mir zum sackbefehl. als wir 2013 auf hochzeitsreier eine karibik kreuzfahrt machten, wurde mir das victorinox sm zu problem. den wichtigsten koffer behielt die crew zurueck. weil mein sm drin war. beim bei sein des sicherheitschef, musste ich es im geben. bekam dafuer ein abholschein mit einer nr. und was es ist. so konnte ich es im hafen von san juan wider abholen. es war verboten messer und scherren in die kabienen uns suiten mit zu nehmne. das wusste ich vorher aber nicht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von Thomas Käppeli, Guatemala Ciudad
    Ein Taschenmesser gehört seit meiner Primarschulzeit zu mir. Noch in den 60er war es unter Buben völlig normal, weil nur Mädchen laufen ohne „Hegel“ rum ;-) Für mich schlechthin das meist genutzte Werkzeug in Alltagssituationen/Beruf, obwohl ich dazu eigentlich Profiwerkzeug habe. Heute bin ich schon ein Exot. Wer von euch hat den Dosenöffner oder Korkenzieher mitgebracht? Alle schauen sich dumm an, ging vergessen. 3x darf man raten ob ich auch ein Victorinox Swiss Tool Plus besitze :-D
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten