Outdoor-Kameras im Test: Hart im Nehmen und doch nur mittelmässig

Robuste Kameras sind die idealen Begleiter für die Strandferien. «Stiftung Warentest» hat elf dieser Geräte getestet. Mit dabei auch die erste wasserdichte Systemkamera. Der Test zeigt: Die Kameras halten einiges aus, haben aber ihre Schwächen.

Eine blaue Fotokamera liegt im Wasser.

Bildlegende: Ein Bad im kühlen See: Die Outdoor-Kameras im Test hielten das aus. SRF (Wissen Digital)

Die Strandferien wollen natürlich auf Bild festgehalten sein. Doch für normale Kameras ist ein Tag am Strand heikel. Wasserspritzer, Sandkörner und Sonnenmilch sind nichts für die sensible Technik. Viele Urlauber greifen deshalb zu einer robusten Kamera. Sie ist stossfest, Sand kann ihr nichts anhaben, und sogar Unterwasseraufnahmen sind mit ihr möglich.

Doch halten sie wirklich ihr Versprechen? Und taugen ihre Bilder fürs Fotoalbum? «Stiftung Warentest» hat elf Outdoor-Kameras mit an den Strand genommen und geprüft, ob sie wirklich so hart im Nehmen sind.

Die Testkriterien

  • Bild 40% (Sehtest, bei wenig Licht / Auflösung, Verzeichnung / Helligkeitsverteilung, Verwacklungsschutz)
  • Video 10%
  • Blitz 10%
  • Monitor 10%
  • Handhabung 30%

Dazu wurden die Outdoor-Kameras einem Härtetest unterzogen:

  • Wasserdichtigkeit: 15 Minuten in einer Druckammer mit einem Wasserdruck entsprechend der vom Anbieter angegebenen Wassertiefe.
  • Stossfestigkeit: Falltest ins Wasser und in drei verschiedenen Lagen auf Beton aus einem Meter Höhe.

Kein Posterpotenzial

Die gute Nachricht: Alle Geräte waren nach dem Härtetest voll funktionsfähig. Der Sturztest hinterliess lediglich ein paar Kratzer und Dellen. Auch in der angegebenen Wassertiefe hielten alle Geräte dicht.

Was die Aufnahmen betrifft, lassen sie aber zu wünschen übrig: Die Bildqualität leidet etwas unter der Panzerung. «Stiftung Warentest» kommt zum Schluss: «Fürs Erinnerungsalbum eignen sich die Aufnahmen, Posterpotenzial haben sie nicht.» Unter Wasser nimmt die Qualität noch einmal ab.

Sämtliche Kameras zeigen Macken bei wenig Licht oder bei Videoaufnahmen. Viele Geräte verfälschen Originalfarben und bügeln Farbabstufungen zu stark glatt. Die meisten Outdoor-Geräte haben keinen Sucher, und bei starker Sonneneinstrahlung lässt sich auf den Monitoren kaum etwas erkennen. Fast alle Kameras beenden den Test deshalb lediglich mit einem «Befriedigend».

Die erste wasserdichte Systemkamera zeigt gute Leistung

Die robuste Systemkamera mit Wechselobjektiv Nikon 1 AW1 hielt in 15 Meter Tiefe dicht und überstand mehrere Stürze. Eine starke Performance für eine Systemkamera. Schwächen zeigt sie aber bei der Bildqualität. Gegenlicht und schlechte Beleuchtung machen ihr Mühe. Das Testurteil lautet deshalb wie folgt:

Nikon 1 AW1
Testurteil: Befriedigend (Note 2,6) *
Preis: 945 Franken **

Die besten Outdoor-Kameras im Test

Bei den einfachen Kameras überzeugten Platz 1 und 2 mit überraschend guten Bildern.

Nikon Coolpix AW120
Testurteil: Befriedigend (Note 2,6) *
Preis: 274 Franken **
Testsieger, da diese Kamera überraschend gute Bilder liefert.

Panasonic Lumix DMC-FT5
Testurteil: Befriedigend (Note 2,7) *
Preis: 314 Franken **
Dieses Gerät zeigt ebenfalls gute Aufnahmen.

Canon PowerShot D30
Testurteil: Befriedigend (Note 2,8) *
Preis: 285 Franken **

Olympus Stylus TG-850
Testurteil: Befriedigend (Note 2,9) *
Preis: 314 Franken **

Nikon Coolpix S32
Testurteil: Befriedigend (Note 3,2) *
Preis: 98 Franken **

Der Testbericht mit ausführlicher Tabelle kann für 2.50 Euro bei test.de bezogen werden.

* Deutsches Benotungssystem (0 = sehr gut / 5,5 = mangelhaft)
** Günstigstes Angebot auf toppreise.ch (gemäss Internetrecherche vom 25.07.14

Tipps für Unterwasserfotos:

  • Eine Schwimmbrille verbessert die Sicht.
  • Nicht mit der Kamera ins Wasser springen (Druck auf Kameradichtung).
  • Nahe an das Motiv heran.
  • Beim Fokussieren und Auslösen die Kamera ganz ruhig halten. Am besten kurz die Luft anhalten.
  • Spülen Sie die Kamera im Hotelzimmer mit Leitungswasser ab (Getrocknetes Salzwasser kann das Gehäuse angreifen).

Rubrik «Testsieger»

In «Testsieger» informiert «Kassensturz» über Tests von anderen Konsumenten-Magazinen und -sendungen im In- und Ausland.