Zum Inhalt springen

Testsieger Senioren-Handys im Test: Die Preisdifferenzen sind gross

Senioren kaufen immer häufiger ein Smartphone mit Internetzugang und Kamera. Das westschweizer Konsumenten-Magazin FRC hat zwölf Smartphones mit Funktionen speziell für ältere Menschen getestet. Die Modelle mit Touchscreen oder grossen Tasten überzeugten, variierten aber stark im Preis

Handy
Legende: Testsieger «Smart» von Emporia. youtube

Senioren sind bei einem Handy oft andere Funktionen wichtig: Grössere Tasten, ein Notfall-Knopf oder Hörgerät-Unterstützung. Erst 10 Prozent der über 65-Jährigen benutzt gemäss Eidg. Amt für Statistik ein Smartphone. Für Handy-Produzenten tut sie hier ein Markt auf.

12 Smartphones für Senioren hat darum das westschweizer Konsumenten-Magazin FRC getestet. Die Modelle mit Touchscreen oder Tasten kosten zwischen 40 und 300 Franken.

Als Alternative zu Seniorenhandys können auch normale Telefone benutzt werden: Zwei der Testprodukte waren speziell für Senioren veränderte Betriebssystem-Versionen für ein konventionelles Samsung Galaxy S6 Smartphone, welche kostenlos aus dem Google Play Store geladen werden können.

Die Testkriterien

  • Benutzerfreundlichkeit (50 % Gewichtung)
  • Anrufe & Mitteilungen (20 %)
  • Widerstandsfähigkeit (10 %)
  • Akkudauer (10 %)
  • Vielseitigkeit (10 %)

Testsieger wurde das Model Smart des auf Seniorenhandys spezialisierten Herstellers Emporia. Das Telefon mit Touchscreen besitzt als einziges eine abnehmbare Tastatur.

Als grosses Plus bewerteten die neun bejahrten Testpersonen einen eingebauten Übungsmodus, mit welchem die Funktionen des Smartphones ausprobiert und gelernt werden können. Der Wermutstropfen ist aber, dass dieses Modell beim Testkriterium «Widerstandsfähigkeit» nur mit zufriedenstellend abgeschnitten hat.

Die besten drei

«Smart» von Emporia
Testurteil: 72 %*
Preis: 299.- CHF**

«PhoneEasy 612» von Doro
Testurteil: 70 %*
Preis: 89.90 CHF**

«Smart» von Doro
Testurteil: 67 %*
Preis: 39.95 CHF**

Der Test mit ausführlicher Tabelle kann online bezogen werden bei frc.ch.
*= Benotungssystem (100%-81% = sehr gut / 80%-61% = gut / 60%-41% = zufriedenstellend / 40%-21% = wenig zufriedenstellend / 20%-0% = ungenügend). **= Preise vom März 2016. Quelle: «frc mieux choisir» vom März 2016.

«Kassensturz» testete Rollatoren

Von acht Rollatoren im «Kassensturz»-Test fiel bei einem Test vor zwei Jahren nur einer durch. Zwei teure Modelle überzeugten, zwei weitere bieten ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, sie kosten rund 100 Franken. Viele der Rollatoren haben kleinere Mängel. Zum Beitrag

Legende: Video «Rollatoren im Test: Mit diesen sind Senioren sicher unterwegs» abspielen. Laufzeit 9:13 Minuten.
Aus Kassensturz vom 17.09.2013.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von M. Roe, Gwatt
    Ich weiss, dass das nicht stimmt. Alte Leute wollen gar keinen Internet-Zugriff. Sie wollen nur telefonieren und SMS senden können. Sie wissen nämlich, dass alles andere eigentlich überflüssig ist. Es gibt einen jungen Schweizer Hersteller eines Senioren-Handy, den man hier natürlich absichtlich nicht erwähnt. Er hat nämlich begriffen, dass Internet bei Alten nicht gefragt ist. Dieser Artikel gehört einfach nur zu der Verkaufsstrategie der Verkäufer. Lassen Sie sich also nicht täuschen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten