Singleplattformen im Test: Die besten Seiten für Frühlingsgefühle

Millionen Singles suchen im Internet nach der grossen Liebe. «Stiftung Warentest» prüfte, welchen Dating-Plattform Sie Ihr Herz auch wirklich anvertrauen können. Das Ergebnis: Die Erfolgsaussichten bei den teureren Partnervermittlungen sind nicht höher als bei Singlebörsen.

Eine Frau pustet einen Herz-Luftballon in Richtung eines Mannes.

Bildlegende: Viele Singles suchen das Richtige fürs Herz im Internet. Colourbox

Der Valentinstag steht vor der Tür. Paare feiern ihn und geniessen ihre Liebe. Vielen Singles schlägt dieser Tag eher auf den Magen. So manch einer möchte endlich auch in einer Beziehung glücklich werden. Und so mancher wird in diesen Tagen vielleicht einen Anlauf nehmen und sein Glück – wie Millionen andere – im Internet suchen.

«Stiftung Warentest» hat elf Seiten unter die Lupe genommen und fünf virtuelle Singles unterschiedlichen Alters und mit verschiedenen Persönlichkeiten angemeldet. So viel vorab: Zwei alte Bekannte – Friendscout24 und Parship – haben die Nase vorn.

Je nach Alter und Absichten

Grundsätzlich lassen sich zwei verschiedene Angebote unterscheiden. Im Test dabei waren sechs Online-Singlebörsen und fünf Online-Partnervermittlungen. Die Unterschiede:

  • Singlebörsen: Die günstigere Variante, auf der eher jüngere Leute unterwegs sind. Sie suchen nicht nur den Partner fürs Leben, sondern auch Flirts und neue Freunde. Die Börsen machen teilweise Partnervorschläge, oft müssen die Mitglieder aber selbst aktiv werden.
  • Partnervermittlungen: Hier läuft es ähnlich wie bei der klassischen Partnervermittlung. Solche Plattformen werden eher von denjenigen genutzt, die an einer langfristigen Partnerschaft interessiert sind. Mitglieder müssen zuerst einen Fragebogen und einen Persönlichkeitstest ausfüllen. Aufgrund dessen erhalten sie dann passende Partnervorschläge.

Der Test lief sechs Wochen und beinhaltete folgende Kriterien:

  • Partnersuche (70%): Selbstdarstellungs-Möglichkeiten, Such- und Sortierungsmöglichkeiten, Informationen zu Partnerangeboten, Passgenauigkeit der Partnervorschläge oder der Suchergebnisse.
  • Mitgliedschaft (20%): Registrierung und Vertragsabschluss, Kündigung und Profillöschung, Beratung.
  • Website und App (10%): Navigation, Informationsangebot, Datensicherheit.
  • Eine Abwertung gab es bei deutlichen Mängeln in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Am besten schneidet eine günstige Variante ab

Diese Plattformen, die auch in der Schweiz eine Suche ermöglichen, lassen Single-Herzen höher schlagen:

Singlebörsen:

Friendscout24
Qualitätsurteil: Gut (Note 1,8 *)
Kosten für dreimonatige Mitgliedschaft: Ab 149.70 Franken
Bemerkungen: Sehr gute Suchmöglichkeiten und Passgenauigkeit. Tägliche Partnervorschläge, gute Beratung. Nachteil: Überträgt Anmeldedaten unverschlüsselt.

Finya
Qualitätsurteil: Befriedigend (Note 2,6 *)
Komplett kostenfrei (werbefinanziert)
Bemerkungen: Die einzige Plattform im Test, deren komplettes Angebot gratis ist. Sehr gut in Sachen Passgenauigkeit der Partnervorschläge. Keine App, aber mobile Website mit viel Werbung. Schwache Beratung und unverschlüsselte Datenübermittlung.

Partnervermittlungen:

Parship
Qualitätsurteil: Gut (Note 2,3 *)
Kosten für dreimonatige Mitgliedschaft: Ab 359.40 Franken
Bemerkungen: Beste Beratung im Test, ausführliche Informationen. Viele Partnervorschläge, Fotos erst nach Freigabe durch das Mitglied zu sehen. ID-Check mit Handynummer möglich. Datensicherheit sehr gut. Unklare Regelung in den AGB bezüglich Vertragsverlängerung.

ElitePartner
Qualitätsurteil: Gut (Note 2,5 *)
Kosten für dreimonatige Mitgliedschaft: Ab 329.40 Franken.
Bemerkungen: Gut strukturierte, ansprechende Website. Sehr viele Partnervorschläge, Fotos müssen für andere Nutzer freigegeben werden. Anbieter verspricht «handgeprüfte Profile». Datensicherheit sehr gut. Unklare Regelung in den AGB bezüglich Vertragsverlängerung.

Video «Singles in der Falle: Online-Partnervermittler knebeln Kunden» abspielen

Singles in der Falle: Online-Partnervermittler knebeln Kunden

6:45 min, aus Kassensturz vom 21.5.2013

* Deutsches Bewertungssystem (0,5 = Sehr gut, 5,5 = Mangelhaft)
Quelle: «Stiftung Warentest» Ausgabe Februar 2016 (Der detaillierte Test kann unter test.de kostenpflichtig heruntergeladen werden.)

Achung Vertragsverlängerung!

Die Krux mit der automatischen Vertragsverlängerung auf Onlineplattformen darf hier nicht unerwähnt bleiben. «Kassensturz» und «Espresso» haben schon mehrmals darüber berichtet:

Betrügerisches Liebesgeflüster

Leider tummeln sich auch viele Betrüger auf solchen Plattformen. Seien Sie skeptisch und vor allem: Lassen Sie sich nicht blenden! Mehr dazu erfahren Sie hier:

Rubrik «Testsieger»

In «Testsieger» informiert «Kassensturz» über Tests von anderen Konsumenten-Magazinen und -Sendungen im In- und Ausland. Hier geht es zu allen Tests.