Zum Inhalt springen

Familie und Freizeit Mit dem Auto in die Ferien: Tipps für gute Fahrt

Die Reise mit dem Auto gehört eher zum stressigsten Teil der Ferien. Doch mit einer guten Vorbereitung ist man sicherer und ruhiger unterwegs. Was muss vor der Abfahrt beachtet werden, wie bepackt man das Auto am besten und welche Dokumente gehören ins Fahrzeug?

Legende: Video Mit dem Auto in die Ferien: Tipps für gute Fahrt abspielen. Laufzeit 1:39 Minuten.
Aus Kassensturz vom 29.06.2010.

TCS-Experte Markus Grütter weiss Rat. Erster Tipp: Das Pannendreieck und die Warnweste nicht vergessen und griffbereit verstauen – nicht im Kofferraum, sondern im Wageninnern. Zweiter Tipp: Überprüfen Sie, ob die Reisedokumente noch aktuell sind. Das betrifft den Pass oder die Identitätskarte, aber auch das Unfallprotokoll und den internationalen grünen Versicherungsausweis. Dritter Tipp: Korrekt laden. Schwere Gegenstände zuerst einladen und möglichst nahe an der hinteren Sitzbank platzieren. Wichtig: Die Gepäckstücke nicht höher als die Oberkante der Sitze türmen. Vierter Tipp: Genügend Pausen einplanen. Faustregel: Alle 200 Kilometer 2 Stunden lang ausruhen. Je nach Destination gelten verschiedene Vorschriften. So verlangen gewisse Länder obligatorisch eine Reiseapotheke, andere hingegen nicht. Da gibt es nur eines: Informieren Sie sich im Internet, zum Beispiel beim TCS.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Tobias Bütikofer (TobiBütikofer)
    Danke für die vielen nützlichen Tipps! Wenn sie jeder beachten würde, hätten wir viel weniger Unfälle. Auf dem Okiano-Autoportal bin ich auf einen guten und ausführlichen Artikel zum Thema gestossen, den ich sehr empfehlen kann als ergänzende Lektüre zum Thema https://www.okiano.ch/blog/2017/04/20/tipps-fuer-strassensicherheit/
    Ablehnen den Kommentar ablehnen