Pflegesymbole: Von der Kleider-Etikette ins Internet

Verschiedene Dreiecke, Quadrate oder Kreise: Die Pflegesymbole auf Textilien sollten klar und hilfreich sein. Tatsache ist aber, dass viele Konsumenten die Zeichen nicht verstehen. Ausserdem wird der Platz auf Textil-Etiketten knapp. Neue Pflegetipps werden deshalb ins Internet ausgelagert.

Etiketten

Bildlegende: Bald Standard: Kleider-Etiketten mit QR-Code. PD

Die maximale Waschtemperatur oder das durchgestrichene Bügeleisen versteht man ja noch. Was aber bedeutet ein Querstrich in einem Quadrat, wofür steht das Dreieck?

Da sind Passanten im Spontan-Test des Konsumentenmagazins «Espresso» von Radio SRF 1 ratlos. Auch 50 Jahre nach ihrer Einführung sind viele Pflegesymbole, die eigentlich Klarheit bringen sollten, unklar. Und nun will die zuständige Organisation mit den Kleidern noch zusätzliche Pflegetipps weitergeben.

Neues Symbol

Logo

Bildlegende: Das neue Logo. SRF

Bei den neuen Pflegetipps geht es darum, Textilien möglichst umweltfreundlich zu pflegen. Dafür gibt es auch ein neues Symbol, eine Blume mit dem Text «Clevercare Info».

Dieses Zeichen kann zu den bisherigen Symbolen gestellt werden, muss aber nicht, sagt Christine Forster von Ginetex Switzerland, dem Schweizer Ableger der zuständigen Label-Organisation. «Das neue Symbol kann auch auf der Verpackung oder am Kleiderständer im Laden stehen.»

Via QR-Code zu Pflegetipps

Weil der Platz auf der Kleider-Etikette knapp ist und ein Symbol nicht viele Umwelt-Tipps vermitteln kann, weicht Ginetex auf das Internet aus.

Über einen QR-Code auf der Kleider-Etikette oder auf der Verpackung sollen Konsumenten mit Smartphone zu allgemeinen Umwelttipps kommen, aber auch zu individuellen Informationen über ein konkretes Kleidungsstück.

«Clevercare» noch auf Sparflamme

«Welche Materialien und Bleichmittel wurden verwendet, welche Allergene enthält das Produkt… – alle wünschbaren Informationen können in einen solchen Code verpackt werden», sagt Christine Forster.

Voraussetzung ist allerdings, dass der Textilhandel mitzieht. Die Verhandlungen laufen derzeit, im April 2014 soll es mit «Clevercare» richtig losgehen. Die allgemeinen Tipps für eine umweltfreundliche Textilpflege sind jetzt schon online.