Schweiz oder Österreich: Winterferien-Preise im Vergleich

Tausende Schweizer machen im Nachbarland Österreich Skiferien, weil es dort günstiger und besser sei. Tatsächlich? «Kassensturz» will es wissen und schaut sich Hotelangebot, Skigebiet und Essen an. Gefunden in der Schweiz: 50 Beispiele für Familien-Skiferien zum Österreich-Tarif.

Video «30.01.13: Schweiz oder Österreich: Winterferien-Preise im Vergleich» abspielen

30.01.13: Schweiz oder Österreich: Winterferien-Preise im Verg...

22 min, aus Kassensturz vom 29.1.2013

Immer mehr Schweizer Familien verbringen ihre Winterferien lieber im Nachbarland Österreich. Fast 200'000 Schweizerinnen und Schweizer zieht es pro Saison alleine nach Fiss im Tirol. Es sei nicht nur viel günstiger dort, sondern häufig auch einfach besser, so der Tenor. Stimmt das?

Für den grossen Skiferien-Preisvergleich Schweiz gegen Österreich wollte «Kassensturz» wissen, wo es Schweizer Skiferien zum «Austria-Budget» und zur «Austria-Qualität» gibt.

Hotel, Skipiste und Essen im Vergleich

Die Ausgangslage: 3000 Euro gibt eine Schweizer Familie im Schnitt im benachbarten Alpenland  für die Winterferien aus. Wo sind Winterferien zu diesem Budget hierzulande möglich, fragte «Kassensturz» die nationale Tourismusorganisation «Schweiz Tourismus» an.

Was kosten Skipass und Skischule und wie sieht es mit der Verpflegung aus? «Kassensturz» nahm Hotels, Skischulen und das Essen im Pistenrestaurant in beiden Ländern unter die Lupe – am Beispiel der Skiorte Adelboden in der Schweiz und Fiss im Tirol. «Kassensturz» wollte wissen: Kann die Muster-Familie mit weniger als 4000 Franken Skiferien in der Schweiz verbringen.

Die Bedingungen von «Kassensturz»

«Kassensturz» hat klare Rahmenbedingungen vorgegeben.

  • Die Beispielwoche war vom 2. bis 9. Februar 2013 gelegt.
  • Das Budget lag bei 3000 Euro beziehungsweise 3700 Franken (mit Spielraum 10 Prozent). 4000 Franken sollte das Angebot auf keinen Fall überschreiten.
  • Im Preis inbegriffen sollten sieben Übernachtungen, 5 Tage Skipass für die ganze Familie und 5 Tage Skischule für die beiden Kinder sein.
  • Bei Halbpension im Hotel wurden 500 Franken für die Verpflegung der Familie tagsüber auf der Piste einkalkuliert. Im Falle einer Ferienwohnung wurde mit 1000 Franken für die Verpflegung gerechnet.
  • Die An- und Abreise der Familie ist dabei nicht inbegriffen, ebenso die Skiausrüstung.

Im gewählten Beispiel vom Hotel «Steinmattli» in Adelboden im Berner Oberland kann unsere Musterfamilie für knapp 4000 Franken ihre Skiferien verbringen. Das holländische Hotellierpaar kann diesen Preis dank guter ganzjähriger Auslastung anbieten, wie sie uns im Gespräch erklärten. Das Hotel ist das einzige Viersterne-Hotel, das uns «Schweiz Tourismus» unter den 58 Angeboten offeriert.

Alle Angebote unter 4000 Franken von «Schweiz Tourismus»

«Schweiz Tourismus» schlug über 50 Beispiele in den verschiedensten Skiregionen der Schweiz vor. Zwei Drittel der Beispiele sind Ferienwohnungen, aber einige Hotels wurden genannt:

  • Beispiele für das Berner Oberland finden Sie hier.
  • Eine Übersicht für den Kanton Graubünden gibt es hier.
  • Zu den vorgeschlagenen Unterkünften im Wallis und in den Waadtländer Alpen geht es hier.
  • Die Beispiele aus der Ostschweiz sind hier zusammengefasst.
  • Hier geht es zu den möglichen Unterkünften für die Zentralschweiz.

Forum