Zwerghamster

In diesem Anforderungskatalog vom Schweizer Tierschutz erfahren (zukünftige) Tierhalter, welche Regeln beim Kauf und bei der Haltung von Zwerghamstern beachtet werden sollten.

Die Bedürfnisse von Zwerghamstern

Bildlegende: Die Bedürfnisse von Zwerghamstern SRF

ZwerghamsterhalterInnen sollten sich bewusst machen,...

  • dass Zwerghamster graben müssen. Sie brauchen dazu mindestens 20 bis 30 cm tiefe Einstreu, die stabil genug ist, um darin Tunnels anlegen zu können.
  • dass Zwerghamster keine Streicheltiere sind, aber mit Futterbelohnungen relativ einfach handzahm gemacht werden können. Freilauf ist bei diesen kleinen, flinken Tieren nicht zu empfehlen.
  • dass Zwerghamster im Gegensatz zum Goldhamster zwar soziale Tiere sind und in (gleichgeschlechtlichen) Gruppen oder Paaren mit kastriertem Männchen leben sollten. Plötzliche Aggression zwischen anhin friedlichen Tieren wird aber immer häufiger. Dies erfordert dann eine sofortige Trennung der Tiere und eine getrennte Haltung der Streithammel in separaten Terrarien (ansonsten ist mit Todesfällen zu rechnen).