Falsche Kontogebühr bei Bank Cash Zweiplus

Seit 1. Januar sollen Kunden mit weniger als 10‘000 Franken Guthaben auf Sparkonti der Bank Cash Zweiplus 60 Franken Kontoführungs-Gebühr bezahlen. Normalerweise sind Sparkonti gratis. Auf Anfrage von «Espresso» sagt die Geschäftsleitung nun: «Das war ein Informationsfehler!»

Taschenrechner auf Kontoauszug

Bildlegende: Für die Bearbeitung eines Sparkontos sollten keine Gebühren anfallen. Colourbox

Die Bank Cash Zweiplus hat in einem Brief an ihre Kunden angekündigt, dass für die Kontoführung künftig 60 Franken pro Jahr verrechnet werden.

Ein «Espresso»-Hörer hatte bei der Bank Cash Zweiplus noch ein altes Sparkonto mit knapp 100 Franken. Er rechnete kurz nach: Mit der neuen Gebühr wäre dieses Konto innerhalb von weniger als 2 Jahren leer. «Was soll das? Wollen die schlechte Kunden loswerden?», fragte er sich.

Gebühr wird nur auf Privatkonti erhoben

Marcel Gamper, Geschäftsleitungsmitglied der Cash Zweiplus AG, redet von einem Informationsfehler: «Wir haben wirklich kommuniziert, dass auf 2013 für Privat- und Sparkonti eine Gebühr von 5 Franken im Monat gilt. Das ist aber so nicht korrekt. Die Gebühr gilt, wie in der Branche üblich, nur für Privatkonti.»

«Nachdem wir diesen Kommunikationsfehler intern geklärt haben, werden wir die betroffenen Kunden nun informieren», sagte Marcel Gamper weiter. Es seien aber noch keine unberechtigten Gebühren auf Sparkonti verrechnet worden, da Cash Zweiplus die Kontoführungs-Gebühr quartalsweise erhebe.