Zum Inhalt springen

Geld «Gnueg gchrampfet»: Die Serie zur Frühpensionierung

Endlich mehr Zeit für Hobbies, Reisen oder die Liebsten: Viele Schweizerinnen und Schweizer wollen sich vor dem ordentlichen Rentenalter pensionieren lassen. Ob und wie das am besten gelingt, zeigt «Espresso», das Konsumentenmagazin von Radio SRF 1, in der Serie «Gnueg gchrampfet».

Legende: Audio «Gnueg gchrampfet»: Serie zur Frühpensionierung abspielen. Laufzeit 2:56 Minuten.
2:56 min, aus Espresso vom 23.05.2014.

Der Vorsorge-Experte Willy Graf erklärt am Beispiel eines «Espresso»-Hörers, das ein Haushaltsbudget das A und O bei der Planung der Frühpensionierung ist. Zum Auftakt der Serie am Montag, 26. Mai, beantwortet er Fragen im Live-Chat auf srf.ch/konsum.

Ein topaktuelles Thema ist die Frühpensionierung für die Maler und Gipser in der Schweiz: Sie fordern ein flexibleres Pensionsalter – aus gesundheitlichen Gründen. «Espresso» zeigt, wie die Arbeit ältere Maler belastet und wie die Chancen eines neuen Vorsorgemodells stehen.

Die Serie zur Frühpensionierung» vom Montag, 26. bis Freitag, 30. Mai, in «Espresso», jeweils um 08.10 Uhr auf Radio SRF 1.

Vorschau:

  • Montag, 26. Mai: Vorsorge-Experte Willy Graf berät einen «Espresso»-Hörer und zeigte, worauf es bei der Planung der Frühpensionierung ankommt. Protokoll des Experten-Chats
  • Dienstag, 27. Mai: Die wichtigsten Antworten aus dem Chat vom Montag.
  • Mittwoch, 28. Mai: Wie und warum Maler und Gipser für die Frühpensionierung kämpfen.
  • Freitag, 30. Mai: «Das würde ich anders machen»: Frühpensionierte geben Erfahrungen und Tipps weiter.

Live-Chat

Live-Chat

Alle Protokolle auf der Chat-Übersicht

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von juerg stucki, Rotorua NZ
    Gre Stocker; "gutes leben fuer alle' - das toent so schoen und fair! gib einem menschen heute 1000fr. und morgen hat er daraus das doppelte gemacht! gib einem andern 1000 fr. und er hat anderntags nichts mehr.... das war schon immer so und wird immer so bleiben!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Silvia Wyss-Rufer, 3252 Worben
    Guten Tag In unserem Bekanntenkreis ist Frühpensionierung fast ein "Dauerthema". Was mir auf- gafallen ist, die meisten vergessen! das der/die Frühpensionierte für den/die Ehepart- nerin AHV bezahlen muss. Über die höhe der Beiträge herrscht allerdings keine Einig- keit. Meine Frage: Wie viel AHV-Beiträge muss der/die Frühpensionierte bezahlen und kann man das beim Ausfüllen der Steuererklärung wo angeben. Freundliche Grüsse S.Wyss-Rufee
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Gré Stocker-Boon, 8804-Au
    ...und wie wird die Care-arbeit dann in der Schweiz (neu) geregelt,wenn dann alle mehr und weniger auf "Weltreise" sind oder gehen?In Ausbildung sind,in Ausbildung bleiben. Machen dass dann jene die es immer schon taten und tun sollten? Was ist >freiwillig< und was mit leise und feste Hand zugeschoben?Gutes Leben sollte für Alle da sein,oder geschaffen werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen