«Kassensturz» gewinnt Preis für Finanzjournalisten

Das Geldmagazin «Private» verlieh am 15. Mai 2014 in Zürich zum 13. Mal der Medienpreis für Finanzjournalisten. Den 1. Preis in der Kategorie TV gewann das «Kassensturz»-Team für «Besondere Leistungen».

Gruppenfoto mit sieben Personen.

Bildlegende: Die Vertreter des «Kassensturz»-Teams zusammen mit Initiator Nobert Bernhard (li) und Jury-Vorsitzendem Otfried Jarre... Daniel Fuchs

Das Konsumentenmagazin «Kassensturz» gibt es nun seit 40 Jahren. Mit dem Preis für «Besondere Leistungen» ehrt die Jury das Redaktionsteam dafür, dass es konsequent, äusserst hartnäckig und vielfach unbequem für den Konsumentenschutz eintritt.

Über den «Kassensturz» werde gesprochen, er bewege etwas. Und das nun schon seit 40 Jahren. «Davor darf man – muss man – professionellen Respekt haben», begründet die Jury ihren Entscheid.

Bewertet wurden Artikel und Sendungen, die sich mit Bank- und Finanzfragen, Versicherungen, Vorsorge und Pensionskassen oder Steuer- und Fiskalpolitik befassen.