48-Stunden-Haargel und 96-Stunden-Deo

Ob der Begriff Körperpflege hier noch passt? Ein Deo soll vier Tage und Nächte lang «extra frischen Duft» verbreiten. Und Extrem-Haargel verspricht 48 Stunden unzerstörbaren Style. Gedanken zur Ultra-Langzeit-Kosmetik.

Zuerst sah es nur so aus, als wäre die Haargel-Tube neu gestylt. Auf den zweiten Blick erkenne ich: Das Gel meines Vertrauens leistet plötzlich doppelt so viel! Statt «24 Stunden Langzeithalt ohne zu verkleben» bietet es neu 48 Stunden Langzeithalt.

Wow! Vielleicht liegt es daran, dass das Gel nicht mehr nach dem «Pro-Styling System» funktioniert, sondern nach dem «Salon Control-System». Egal, denn eigentlich brauchte ich schon den 24-Stunden-Langzeithalt nicht. Nach ein paar Stunden Kopfkissen ist das Versprechen sowieso vergessen: «Salongestylt wie direkt nach dem Friseur.» Doch es muss Leute geben, die sogar zweimal 24 Stunden auf den Beinen sind. Die sich in dieser Zeit nie hinlegen, nie die Haare Nass machen, nie einen Helm oder eine Mütze tragen. Und die sich während 48 Stunden nie neu frisieren wollen.

«Unzerstörbar – egal, was passiert»

48-Stunden-Gel muss einem Bedürfnis entsprechen. Denn auch andere Hersteller bieten es an. Einer verspricht «radikalen Halt bei jedem Wetter», ein anderer feiert sein «48-Stunden-Extrem-Gel» gar als «unzerstörbar»!

Auf der Internetseite heisst es dazu: «Jeder Style springt in seine Form zurück – egal was passiert.» Man könne zum Beispiel problemlos – einen Helm tragen. Da ziehe ich den Hut. Und bin gespannt darauf, wie lange es wohl noch dauert, bis Haargel gleich lang halten soll wie ein Deodorant.

Vier Tage nonstop «extreme Frische»

Bei Deos haben die Hersteller die 48-Stunden-Marke nämlich längst hinter sich gelassen. Heute gibt es 72-Stunden- und sogar 96-Stunden-Deos! Wer jetzt ein 96-Stunden-Deo aufträgt, soll noch in vier Tagen «extreme Frische» spüren – und riechen.

Ein Deutsches Magazin hat 96-Stunden-Deos getestet. Und offenbar hat es recht gut funktioniert. Jedenfalls in den Achselhöhlen.

Der ganze Rest des Körpers brauchte (oder vertrug mindestens) zwischendurch doch eine Dusche. Und so mussten die Testpersonen die Achseln beim Duschen extra aussparen. Stellen Sie sich das vor: Sie duschen, seifen sich ein – und müssen die ganze Zeit die Oberarme gegen den Körper drücken. Nicht dass Sie sich am Ende noch das Wunder-Deo abwaschen!

Wer soll das brauchen? Laut einem Hersteller ist das 96-Stunden-Deo «perfekt für alle, die einen perfekten Schutz und extra frischen Duft wollen». Nach vier Tagen! Extra frischer Duft!

Wenn jemand ein unzerstörbares 48-Stunden-Extrem-Gel braucht – okay, es ist seine Frisur. Aber ein 96-Stunden-Deo? Ich glaube, bei diesem «extra frischen Duft» brauchen alle rundherum einen «perfekten Schutz».