Glace-Knappheit und Tomaten-Schwemme: Das Rezept dazu

Alles nur wegen der Sommerhitze: Glace wird knapp, Schweizer Tomaten dagegen gibt es im Überfluss. Die Lösung für beide Probleme heisst: Macht Tomaten-Glace! «Espresso» bringt die Radio-Kochshow dazu.

Der Hitzesommer 2015 macht Schlagzeilen. Zwei davon sind der «Espresso»-Redaktion besonders aufgefallen. Die eine: «Jetzt wird das Glace knapp». Die andere: «Dank Hitze: Viele Schweizer Tomaten auf dem Markt». Das Lösungswort für beide Probleme heisst «Tomatenglace»! Die Zubereitung ist kinderleicht: «Die Tomate wächst schliesslich schon als Glace», erklärt der «Espresso»-Koch mit langjähriger Kochshow-Erfahrung (als Zuschauer).

Wer nichts zum Schmunzeln, sondern tatsächlich Tomatenglace möchte, stützt sich bei der Zubereitung allerdings besser auf unser Rezept:

Tomaten-Glace:

Das Tomaten-Glace ist etwas ausgefallen, aber durchaus fein und einfach zuzubereiten. Hinzu kommt: Durch den geringen Anteil an Zucker und die Zubereitung ohne Rahm oder Milch ist dieses Glace gesund und natürlich.

Zutaten:

  • 250 Gramm Tomaten (mittlere Grösse)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Teelöffel Pfeffer
  • ½ Teelöffel Balsamico Essig (wenn nicht vorhanden, kann auch normaler Essig genommen werden, dann sollte aber in jedem Fall die unter Anmerkung genannte Variante mit zusätzlichen Gewürzen in Betracht gezogen werden, um ein schmackhaftes Aroma zu erzielen)

Zubereitung:

  • Die Tomaten waschen und vierteln. Danach mit dem Pürierstab in einer Schüssel zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten.
  • Salz und Zucker unter die Tomatenmasse rühren
  • Drücken Sie dann (z.B. mithilfe eines Holzlöffels oder einer Suppenkelle) die Tomatenmasse durch ein feines Sieb.
  • Geben Sie Pfeffer und Balsamico-Essig dazu und mixen Sie diese mit dem Handrührgerät circa zwei Minuten gut durch.
  • Geben Sie die Tomatenmasse in eine Metallschüssel und stellen Sie diese offen in das Eisfach.
  • Während das Tomateneis gefriert, mengen Sie es alle 20 Minuten mit einer Gabel einmal kurz durch. Das muss so oft wiederholt werden, bis das Eis komplett gefroren ist (circa 2 – 3 Stunden).

Tipps:

  • Tomaten-Glace ist in gefrorenem Zustand sehr hart und muss vor dem Servieren deshalb zuerst leicht aufgetaut werden.
  • Das Glace ist gefroren bis zu zwei Wochen haltbar und kann daher gut vorbereitet werden.
  • Wenn Sie es gerne etwas würziger mögen, können Sie jeweils eine Prise Basilikum und Knoblauch hinzugeben.
  • Sollten Sie das Glace etwas cremiger geniessen wollen, können Sie im dritten Schritt 150 Gramm fettarme Mayonnaise hinzufügen und das Ganze gut verrühren. In diesem Fall entfällt die Auftauzeit, da die Masse durch die Mayonnaise weicher ist.

Quelle: geschmacksbefreier.de

Zum Ausdrucken und Ausprobieren: