Post verschiebt Gratis-Vollmacht auf unbestimmt

Noch Anfang August hat die Post gegenüber «Espresso» versichert, dass die Gratis-Vollmacht auf Anfang September eingeführt werden soll. Aber schon wieder kann sie ihr Versprechen nicht halten und verschiebt die Einführung auf einen unbestimmten Zeitpunkt.

Ein Info-Prospekt der Post liegt auf einem Pult

Bildlegende: Post-Vollmacht: Noch immer liegt keine befriedigende Lösung vor. SRF

«Das Projekt ist nicht gefährdet und es wird eine gute Lösung für die Kunden geben», erklärt Post-Sprecher Oliver Flüeler gegenüber dem Konsumentenmagazin «Espresso». Über die Gründe der Verzögerung schweigt die Post.

Die Post verschiebt und verschiebt

Zur Erinnerung: Als im Frühling 2012 die Post die teuren Dauer-Vollmachten (bis 36 Franken pro Jahr) eingeführt hatte, hagelte es Proteste der Kunden. Die Post kündigte schliesslich die Möglichkeit einer Gratis-Vollmacht an.

Diese Vollmacht soll für eine genau bezeichnete Postsendung und eine bestimmte Person gelten.

Ursprünglich war dieses Angebot auf Januar 2013 angekündigt worden, später auf Anfang September und jetzt eben auf ein unbestimmtes Datum.

Unverständnis beim Konsumentenforum

«Wir warten schon seit über einem Jahr auf eine Lösung für die Konsumentinnen und Konsumenten», sagt Michel Rudin, Geschäftsführer des Konsumentenforum (KF).

«Ich frage mich schon, wo da das Problem liegt. Aus unserer Sicht ist das unverständlich,» meint Rudin weiter.

Post verzeichnet 850 Mio Gewinn

Die Post wäre auf die Einkünfte der Vollmachten nicht angewiesen. Zwar verzeichnet sie in gewissen Geschäftskreisen Einbussen. Dennoch laufen die Geschäfte gut: Mehr als 850 Millionen Franken Gewinn schrieb sie im Jahr 2012, wie sie im März bekannt gab. Der Umsatz stieg um 0,2 Prozent auf 8,582 Milliarden.

Video «Post macht 350 Millionen Gewinn» abspielen

Post macht 350 Millionen Gewinn

1:09 min, aus Tagesschau am Mittag vom 21.3.2013

Eigene Vollmacht

Es geht auch anders. Eine eigene, vom Notar beglaubigte Vollmacht wird auch akzeptiert. «Kassensturz» sagt, wie das geht und bietet ein Musterbrief als PDF.