Zum Inhalt springen

Konsum Post wirbt mit Post-it-Kleber – Der Briefkasten-Ärger geht weiter

Ein Werbeversand, der bewusst aus dem Briefkasten herausragt; seit Jahren ärgert die Post viele Kundinnen und Kunden mit ihrer Laschenwerbung. Denn sie gibt Einbrechern einen wichtigen Hinweis. Nun doppelt die Post sogar nach und klebt leuchtende Klebezettel an die Briefkästen.

Legende: Audio Post wirbt mit Post-it-Kleber – Der Briefkasten-Ärger geht weiter abspielen. Laufzeit 3:39 Minuten.
3:39 min, aus Espresso vom 24.11.2015.

«Brauchen Sie Briefmarken?» Diese Frage ist auf einem auffälligen, neongelben Klebezettel (Post-it) aufgedruckt, den Briefträger aussen an die Briefkästen kleben. Auf dem Zettel wird dezent darauf hingewiesen, dass sich heute das Aufmachen des Briefkastens besonders lohne: «Mehr Infos finden Sie in Ihrem Briefkasten.»

Eine Hörerin des Konsumentenmagazins «Espresso» von Radio SRF 1 hat festgestellt, dass die Post bei ihrer Eigenwerbung die bestehenden Kleber «Stopp Werbung» ignoriert.

Eine Einladung für Einbrecher?

Seit Jahren warnt die Schweizerische Kriminalprävention vor solchen Werbebotschaften auf Briefkästen: «Jeder Hinweis an Einbrecher, dass jemand seinen Briefkasten noch nicht geleert hat, ist ein schlechtes Zeichen.»

Die Schweizerische Post zeigt wenig Verständnis für die Sorgen der Postempfänger. Schliesslich würden die Briefträger extra angewiesen, die Post-it-Werbung nach einem Tag wieder zu entfernen. Allerdings bestätigt Postsprecher Oliver Flüeler, dass Briefkästen mit einem Stopp-Werbung-Kleber auch von solcher Werbung verschont sein müssten.

Unadressierte Werbung sei ein sehr wichtiger Erwerbszweig, auf den die Post nicht verzichten könne und wolle: «Wir wollen sowohl unseren Werbekunden, wie auch den Privatkunden gerecht werden.»

Die Werbung mit Klebezetteln auf den Briefkästen gibt es wie die Laschenwerbung seit 2007.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.