Zum Inhalt springen

Konsum Prosit Neujahr! Champagner trinken mit Stil

Wer das neue Jahr gekonnt begiessen will, sollte 3 Punkte aus dem kleinen Champagner-Knigge von «Espresso» beachten: Die richtige Haltung der Flasche, die Wahl der Gläser und das korrekte Zuprosten.

Champagnerflasche
Legende: Colourbox

Beim Einschenken wird die Champagnerflasche einhändig mit dem Daumen in der Wölbung am Flaschenboden gehalten. Dann den Champagner langsam ins Glas fliessen lassen, welches man mit der anderen Hand leicht schräg hält. So schäumt der edle Tropfen nicht über. Vor dem Servieren sollte der Champagner für rund 3 Stunden im Kühlschrank ruhen – und zwar liegend. Auch dies hilft das Überschäumen zu verhindern. Von der Schnellkühlung im Tiefkühler raten Winzer aus der Champagne ab.

Das richtige Glas

Champagnergläser gibt es in den verschiedensten Formen und Grössen. Winzer in der Champagne empfehlen als Gläser Champagner-Flûtes in Tulpenform. Diese hohen Gläser verengen sich gegen oben leicht. Durch die Höhe des Glases lässt sich die Perlage - das Bläschenband - gut sehen. In der Verengung sammeln sich oben im Glas die Aromen des Champagners und lassen sich mit der Nase gut erfassen. Ein langer Stil ist wichtig, um das Glas elegant zu halten. Champagnergläser sollten übrigens von Hand mit einer milden Seife gewaschen werden. Chemikalien können bewirken, dass der Champagner nicht mehr richtig perlt.

Mit oder ohne «Kling»?

Ob man beim Anstossen wirklich die Champagnergläser klingen lassen soll, ist umstritten. Bei Geschäftsanlässen raten Benimm-Fibeln auf jeden Fall davon ab. Wer trotzdem anstossen will, sollte das Glas am Stil halten. Dann stösst man die Gläser sachte aber entschieden zusammen. Ganz wichtig: Dem Gegenüber dabei in die Augen schauen.

Legende: Video Champagner-Degustation: Welche sind ihr Geld wert? abspielen. Laufzeit 9:38 Minuten.
Aus Kassensturz vom 18.12.2012.