So wird man Briefmarken-Held

Die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft erhält nach WM-Silber auch noch eine Sondermarke der Schweizerischen Post. «Solche Ereignismarken geben wir in ganz seltenen Fällen heraus», erklärt ein Post-Sprecher.

Neue Briefmarke mit der Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft

Bildlegende: Die Post sagt der Eishockey-Nati mit einer besonderen Geste Dankeschön. Die Post

Sie war eine Ausnahme, die Sondermarke «Gesichter der Schweiz»: Darauf wurden im März 111 Menschen «wie du und ich» verewigt. Ansonsten muss man laut Post-Sprecher Bernhard Bürki Besonderes leisten, um es auf eine Briefmarke zu schaffen: «Mit solchen Marken ehrt die Post Leistungen mit nationaler oder internationaler Ausstrahlung.»

Über die neue Hockey-Marke sagt Bernhard Bürki: «Dass die Schweizer Nationalmannschaft an der WM Silber gewonnen hat, ist ein sporthistorisches Ereignis.» Die Idee der Ereignismarke habe das Okay der Konzernleiterin der Post erhalten und sei in sehr kurzer Zeit umgesetzt worden.

Die 1-Franken-Sondermarke «2013 IIHF Ice Hockey World Championship» ist ab 31. Mai in grösseren Poststellen und Philatelie Stellen erhältlich. Ab 1. Juni wird sie in sämtlichen Poststellen verkauft.

Federer, Piccard und Alinghi

Die letzten Ereignismarken widmete die Post Roger Federer (Wimbledon-Sieg 2007), dem Segelteam Alinghi (America’s Cup 2004) und Bertrand Piccard (Ballon-Weltumrundung 1999).

Weitere Sondermarken 2013

Dieses Jahr mit einer Sondermarke geehrt werden neben der Hockey-Nationalmannschaft auch Migros-Gründer Gottlieb Duttweiler (125. Geburtstag) sowie Kinderbuchautor Ernst Kreidolf (150. Geburtstag) geehrt. Die «Promimarke 2013» zeigt den Mundartrocker Polo Hofer.