Sparen wird bestraft

Viele Konsumenten kaufen Nachfüllpackungen. Sie schonen so die Umwelt und auch ihr Portemonnaie, glauben sie. Denn die Nachfüllpackungen sind meist günstiger. Doch das ist nicht immer der Fall. «Kassensturz» zeigt Beispiele, bei denen der sparsame Kunde draufzahlt.

Video «Weniger Abfall, höherer Preis» abspielen

Weniger Abfall, höherer Preis

2:06 min, aus Kassensturz vom 26.4.2011

Viele Konsumenten greifen aus reiner Gewohnheit zu Nachfüllpackungen, mit denen sie zum Beispiel Seife, Putzmittel oder Konfitüre auffüllen können. Der Vorteil: Solche Nachfüllpackungen verursachen weniger Abfall, und sie sind meist billiger. Wie das Duschmittel pH-sensitive von Coop: Die Standardpackung kostet 1.90 Franken. Für die gleiche Menge im Nachfüllpack bezahlt der Konsument mehr als ein Drittel weniger.

Nachfüllpackung teilweise gleich teuer

Dann gibt es Produkte, die in der Nachfüllpackung praktisch gleich teuer sind wie in der Standardpackung. So der Sipuro-Badreiniger. Er kostet im Coop 3.90 Franken. Wer zum Nachfüllpack ohne Sprühkopf greift, zahlt nur 5 Rappen weniger. Ebenfalls nur gerade 5 Rappen günstiger ist das Nachfüllen bei der Kirsch-Konfitüre Extra von der Migros.

Wer sparen will zahlt manchmal auch mehr

Nachfüllen lohnt sich nicht immer

Bildlegende: Nachfüllen lohnt sich nicht immer SRF

«Kassensturz» hat nun aber festgestellt: Bei gewissen Produkten legt der sparsame Kunde sogar noch drauf. Zum Beispiel beim Duschmittel Nivea Crème Soft. Mehrere Detailhändler bieten die Standardpackung günstiger an. Einmal Nachfüllen kostet bei Migros und Coop 20 Rappen mehr als der Kauf einer neuen Packung.

Noch unfairer: Das Schokogetränk Nesquik kostet im Coop in der Kilobox 7.50 Franken. Wer die Box behält und aus dem Zwei-Kilo-Beutel auffüllt, zahlt drauf, und zwar 45 Rappen pro Kilo.

Tiefpreisgarantie gilt nicht für Nachfüllpackung

Migros und Coop teilen mit, dass sie bei einem Teil ihrer Artikel gleiche Preise wie im Discount garantieren. Wenn also die Konkurrenz die Preise senkt, tun dies auch Migros und Coop. Beide Grossverteiler sagen aber, diese Tiefpreisgarantie gelte nicht für Nachfüllverpackungen.

Genau hinsehen und nachrechnen lohnt sich also.