Werbung mit Selbstverständlichem ist unlauter

Manor und die Migros-Tochter Le Shop haben Produkte des kanadischen Herstellers Bio Spectra aus dem Sortiment genommen. Dies, nachdem die Lauterkeitskommission die Werbung dafür als unlauter eingestuft hat. Darin wurde damit geworben, dass die Produkte keine krebserregenden Stoffe enthalten.

Produkte

Bildlegende: Lotionen mit der Aufschrift «Ohne 1,4-Dioxan/Ethylenoxid». zvg

Auf Werbetafeln und Verpackungen von einzelnen Produkten der Marke «Attitude» wird darauf hingewiesen, dass diese kein 1,4-Dioxan und Ethylenoxid beinhalten. Diese Inhaltsstoffe sind jedoch in der Schweiz sowieso verboten.

Manor und die Le Shop haben das Werbeversprechen des Herstellers ohne Überprüfung übernommen.

Unlauterer Hinweis auf vermeintliche Vorteile

Gemäss Thomas Meier von der Schweizerischen Lauterkeitskommission haben sie damit unlauter gehandelt: «Wenn man mit etwas Werbung macht, dass gar nicht zugelassen ist, dann ist das eine Täuschung.»

«Einerseits wird dabei ein Vorteil hervorgehoben, den man gar nicht hat. Andererseits bringt man so den Verdacht auf, andere Produkte hätten solche Stoffe drin», sagt Meier weiter.

Die beiden Händler haben die entsprechenden Produkte mittlerweile aus dem Sortiment genommen. Weitere Konsequenzen hat das Urteil der Lauterkeitskommission nicht.