Fairphone kommt erst nach Weihnachten

Leise rieselt die Enttäuschung. Das Fairphone wird nicht mehr vor Weihnachten an die Kunden ausgeliefert. Von dieser Verzögerung sind auch tausende von Kunden in der Schweiz betroffen.

Smartphone

Bildlegende: Das «FairPhone» sieht aus wie andere Smartphones. PD

Die Herstellung der ersten Serie eines fair produzierten Smartphones hat sich verzögert. Die erste Charge von 11'000 Geräten wird ab dem 23. Dezember versandt und sollte gemäss Hersteller die Kunden ab 28. Dezember erreichen. Ein zweiter Versand startet am 10. Januar 2014 und wird ab 15. Januar bei den Bestellern sein.

Zeitplan

Bildlegende: Der Lieferplan. zvg

Die Kunden, die zum Teil das FairPhone schon vor Monaten bestellt haben, werden immer wieder vertröstet. Ursprünglich war der Liefertermin auf September angesetzt. Doch es gab offenbar Probleme mit Zulieferern. So wurden etwa das Kameramodul und Teile des Displays nicht rechtzeitig in die chinesischen Fabriken geliefert.

Zur Zeit ausverkauft

Das FairPhone kostet umgerechnet 370 Franken. Es läuft unter dem Betriebssystem Android. Von den ersten 25'000 produzierten Stück hat das Unternehmen nach eigenen Angaben alle verkauft.

Jede zehnte Bestellung soll aus der Schweiz kommen. Neue Bestellungen sind derzeit allerdings nicht möglich. Interessierte können sich aber auf eine Warteliste für die zweite Tranche setzen lassen

Elektronik mit seltenen Elementen

In seiner Elektronik und im Display enthält ein Smartphone verschiedene seltene chemische Elemente. Weil diese Metalle oft unter menschenunwürdigen Bedingungen gewonnen werden, bietet eine niederländische Firma das fairtrade-Telefon an. Das FairPhone soll «möglichst ökologisch und unter menschenwürdigen Bedingungen» produziert werden.

Das Smartphone fürs gute Gewissen

  • Das Smartphone fürs gute Gewissen

    Das erste sozial- und umweltgerechte Handy ist da. Was halten Sie davon?

  • Options