Media Markt verkauft Gebrauchtes als neu

«Wir tauschen um. Ohne wenn und aber», heisst es in der Werbung von Media Markt. Gekaufte Artikel können binnen 14 Tagen zurück gegeben werden. Doch was passiert mit den zurückgebrachten Geräten? Ehemalige Mitarbeiter sagen, auch benutzte Geräte würden im Laden wieder als neu verkauft.

Video «Gebrauchtes als neu verkauft» abspielen

Gebrauchtes als neu verkauft

12 min, aus Kassensturz vom 10.1.2012

Als Klaus Mocka im Media Markt Winterthur für rund 200 Franken ein Autoradio mit CD-Player kaufte, kam nach dem Einbau die grosse Überraschung: Aus dem brandneuen Gerät kam eine selbstgebrannte CD. Zuerst dachte er, es sei eine Test-CD. Aber dann wurde klar: Es handelte sich um eine private Eigenproduktion.

Das Radio war nicht neu

Sein angeblich neues Autoradio war bereits einmal im Gebrauch. Auf seine Reklamation hin entschädigte ihn Media Markt mit einem Gutschein von 50 Franken. Gleiches erlebte er mit einer elektronischen Agenda auf der bereits fremde Daten gespeichert waren. Klaus Mocka vermutet: Media Markt verkaufe Occasionsgeräte als Neuware. 

«Ich finde das ein 'Bschiss'. Wenn Geräte verschweisst sind, gehe ich davon aus, dass es wirklich neue Geräte sind und keine Occasionen. Ich habe nichts gegen Occasionsgeräte. Aber dann muss es deklariert sein», sagt Mocka.

Kein Einzelfall

Bereits vor drei Jahren berichtete «Kassensturz» von einem Kunden, der im Media Markt St. Gallen einen angeblich neuen Computer gekauft hatte. Nach dem Aufstarten entdeckte er Daten und Fotos eines früheren Käufers. Auch dieses Gerät war nicht neu. Media Markt entschuldigte sich für diesen Einzelfall und sagte, das Gerät hätte als Occasion verkauft werden müssen.

Alles Einzelfälle? In Prospekten wirbt der Elektronik-Discounter mit einem Power Service und grosszügigem Umtausch. «Sollte Ihnen ein bei uns gekaufter Artikel nicht gefallen, können Sie ihn innerhalb von 14 Tagen zurückgeben. Wir tauschen um. Ohne wenn und aber.»

Die Mitarbeiter erzählen

Eigentlich kundenfreundlich. Doch was geschieht mit all den Geräten, welche Kunden bei Media Markt umtauschen? Kassensturz trifft eine ehemalige Media-Markt Mitarbeiterin. Sie will anonym bleiben. Bis vor kurzem arbeitete sie im Kundendienst im Media Markt. Täglich nahm sie von Kunden Elektronik-Geräte wieder zurück.

«Wir nahmen diese Geräte entgegen, brachten sie in den Hinterraum und legten diese auf einen Ablagetisch. Dort versuchten wir die Geräte wieder möglichst original zu verpacken, was eigentlich fast unmöglich ist. Dann stellten wir das Paket aufs Regal und am gleichen Tag oder ein Tag später kam es wieder zu den neuen Geräten in den Verkauf», erzählt die Ex-Mitarbeiterin.

Auf Anweisung der Vorgesetzten

Die ehemalige Mitarbeiterin erzählt: An Tagen mit viel Kundschaft habe sie bis zu 10 Geräte wieder original verpackt und zugeklebt. Ob TV, Handys oder Computer, die Geräte seien später im Laden wieder als neu angepriesen worden. Vom ersten Tag an würden Mitarbeiter in diese Praxis eingeweiht. Ähnliches erzählt ein anderer ehemaliger Mitarbeiter aus der selben Filiale.

Media Markt-Kasse

Bildlegende: Neu oder Gebraucht? Wissen tut man das bei Media Markt nicht. SRF

Doch nicht nur dies: Auch reparierte Geräte würden ab und zu neu verpackt und als neuwertig verkauft sagt die ehemalige Mitarbeiterin und zeigt «Kassensturz» Aufnahmen. Auf den Bildern sind die wieder verpackten, markierten Pakete mitten im Laden auf dem Stapel der neuen Geräte zu sehen.

«Wir hatten ein Laptop, das war viermal in der Reparatur. Es wurde jeweils nachher wieder einem neuen Kunden verkauft», erzählt die Insiderin. Während vieler arbeitete sie im Media Markt Oftringen. Gehandelt habe sie auf Anweisung ihrer Vorgesetzten. Bevor sie kündigte habe sie sich mehrmals bei der Chefin über diese Praxis beschwert. Vergeblich.

Media Markt bestreitet sämtliche Vorwürfe. Die von Kunden zurückgebrachten Geräte würden geprüft und im Laden als Vorführgeräte vergünstigt wiederverkauft. Das selbe treffe auf reparierte Geräte zu. Diese würden als Leihgeräte verwendet, dh an Kunden abgegeben, deren Gerät in die Reperatur müsse.

Media Markt Schweiz Chef Michael Rupp gegenüber Kassensturz: «Wir haben ein klares Prozedere, wie wir mit Ware umgehen, die gebraucht in den Markt zurück kommt.» Im übrigen sagt der Media Markt Chef, ein gelber Kleber auf der Verpackung bedeute nicht zwingend, dass das Gerät repariert worden sei. 

Video «Media Markt verkauft Gebrauchtes als neu» abspielen

Media Markt verkauft Gebrauchtes als neu

4:40 min, aus Kassensturz vom 10.1.2012