Humor in 40 Jahren «Kassensturz»: Sachen zum Lachen

Seit Beginn der Sendung im Jahr 1974 setzt «Kassensturz» auf Humor. In Spielszenen innerhalb von Beiträgen oder in eigenen Rubriken treten Schauspieler und Komiker auf. Darunter finden sich namhafte Darsteller wie Beat Schlatter, das Duo Fischbach oder Mike Müller.

Video «Humor in 40 Jahren «Kassensturz»: Sachen zum Lachen» abspielen

Humor in 40 Jahren «Kassensturz»: Sachen zum Lachen

6:50 min, aus Kassensturz vom 11.2.2014

Die Serie «40 Jahre Kassensturz» zeigt Höhepunkte und Amüsantes aus vier Jahrzehnten. Humor hatte im «Kassensturz» von Anfang einen festen Platz. Stellvertretend für zahlreiche Humoreinlagen zeigt der dritte Teil der Serie Beispiele aus vier Jahrzehnten.

Bundesrätin Simonetta Somaruga vor Kassensturz-Logo

Bildlegende: Bundesrätin Simonetta Somaruga war langjährige Geschäfsführerin und Präsidentin der Stiftung für Konsumentenschutz. SRF

Bundesrätin Simonetta Sommaruga kennt als langjährige Geschäftsführerin und Präsidentin der Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) die Arbeit der Konsumentenschützer genau.

Sie sagt: «Der Konsumentenschutz ist eine harte Arbeit, hat eine kämpferische Seite. Ich finde es ganz wichtig, dass man den Humor nicht verliert. Ich bin froh, dass es im Kassensturz immer wieder die Momente hat, in denen man ein wenig lachen oder schmunzeln kann.»

Im Spital wegen «Kassensturz»-Gag

Komiker und Schauspieler Beat Schlatter tritt seit 1990 regelmässig im «Kassensturz» auf. Unzählige Beiträge hat mit witzigen Einfällen geprägt. Der «Kassensturz» hat viel zu seinem hohen Bekanntheitsgrad beigetragen.

Beat Schlatter vor Video eines Kassensturz-Beitrags von 1997

Bildlegende: Beat Schlatter erlangte dank «Kassensturz» einen hohen Bekanntheitsgrad. SRF

Beat Schlatter sagt, er habe dem «Kassensturz» viel zu verdanken. An eine Aufnahme erinnert sich Beat Schlatter bestens. Es war für einen Beitrag über Autoversicherungen.

Schlatter lief in diesem mit einem brennenden Veston an den Schalter einer Versicherung. «Ich hatte den Einfall, dass ich hereinkomme und der Veston ein wenig qualmt. Und dann haben wir das selber gemacht, ohne feuerfestes Unterhemd.»

Als er das Jacket mit dem Feuerzeug berührte, habe dieses sofort gebrannt wie verrückt. «Ich musste dann in den Nofall. Vom Beitrag habe ich heute am Rücken immer noch Narben. Das hat Verbrennungen gegeben 3. Grades.»

Video «1998: Mike Müller mit Gebührenvergleich» abspielen

1998: Mike Müller mit Gebührenvergleich

7:19 min, vom 7.2.2014

Mike Müller als träger Beamter

Auch Mike Müller trat mehrmals im «Kassensturz» auf. In einem Gebührenvergleich von 1998 mimte er einen trägen Beamten.

Das Duo Fischbach spielte unter anderem 1989 in einem Beitrag über die Heimlichtuerei von Medikamenten-Nebenwirkungen eine Patientin und einen Arzt.