Flug online gebucht - und nur auf die Nase geflogen

Reisen übers Internet zu buchen, ist praktisch. Nur klappt es längst nicht bei allen Anbietern reibungslos. «Espresso» berichtete in den letzten Tagen über negative Erfahrungen mit dem Reiseportal eDreams und rundet die traurige Geschichte nun ab - mit dem «Kafisatz».

Kafisatz

Bildlegende: SRF

«Finger weg von eDreams - da hat man ausser Ärger gar nichts», sagte Silvia V. im Konsumentenmagazin «Espresso». Sie hatte über dieses Reiseportal einen Flug gebucht und bezahlt, von eDreams aber nichts erhalten, nichts gehört und die Firma auch nicht erreicht.

Als sie direkt bei der Fluggesellschaft anrief, hiess es, für sie sei nichts reserviert. Online-Foren zeigen, dass es schon zahlreichen Kunden ähnlich ergangen ist. eDreams schreibt «Espresso» jedoch, es handle sich um Einzelfälle.

Zum Nachhören: